Swans - Soundtracks For The Blind / Die Tür ist zu (Re-Releases)

In memoriam Bratislav Mitulski

Swans: „Soundtracks For The Blind“ (Mute/Rough Trade)

Halten wir uns nicht bei den zahlreichen Darreichungsformen dieser überfälligen Wiederveröffentlichung (Mute/Rough Trade) auf. Sondern lieber für alle Spätbekehrten fest, dass es sich bei dem aus dem Jahr 1996 stammenden Doppel-Konvolut um das heterogenste und dennoch in seiner Gesamtheit obsessiv beklemmendste Werk im Schaffen des Michael Gira bis dato handelt.

Das in mühsamer Kleinstarbeit rekapitulierte Song- und Soundmaterial, das der Großmeister brachialer Erhabenheit damals noch gemeinsam mit Jarboe sichtete und kompilierte, ist auch heute noch eine (in schwachen Momenten) sprachlos machende Resteverwertung, deren Stellenwert im Œuvre der Swans vielfach unterschätzt wurde. Nicht zuletzt von Gira selbst.

Dies vielleicht auch aufgrund seiner stilistischen Zerfahrenheit, die zunächst eher zu irritieren als zu begeistern vermag. Hingegen weist das knapp einstündige EP-Annex Die Tür ist zu (mit einigen Remixen von Soundtracks For The Blind sowie titelgebenden Sprachsamples aus Helge „00“ Schneiders Jagd auf Nihil Baxter ausgestattet) eine monolithische Qualität auf, die ihrer bis in die psychologischen Abgründe der Atonalität reichenden Schroffheit jenes überwältigende Potenzial versichert, für das Michael Gira und seine faszinierend widerwärtigen Schwäne seit ihren Anfängen stehen. Unvergleichlich und insofern auch unerreicht.

facebook.com/SwansOfficial

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!