Interview mit Oliver Niesen (Cat Ballou)

„Gestern haben wir im Bandbus noch System Of A Down gehört“

Cat Ballou: „Cat Ballou“ (Miao Records/Rough Trade)

An einem frischen Spätsommermorgen treffen wir uns mit Oliver Niesen, dem Sänger und Gitarristen von Cat Ballou, auf der Deutzer Freiheit im rechtsrheinischen Köln. Bei Kaffee schwarz und Birne-Ingwer Saft
fällt es nicht schwer, sich über die Hintergründe der Entstehung des neuen Albums – einfach auf den Namen Cat Ballou (Miao Records/Rough Trade) getauft – zu verständigen.

amusio: „Hi Oliver, was an eurem neuem Album zunächst auffällt, ist sein Titel. Ist euch nichts eingefallen? Oder sollte man diese Entscheidung als Statement werten?“

Oliver Niesen: „Das Album schlicht Cat Ballou zu benennen, stand schon zu einem frühen Zeitpunkt fest. Da waren noch nicht alle Songs fertig. Es hätte sich also noch der ein oder andere als Titeltrack anbieten können. Aber wir sind nicht mehr zurückgerudert. Was sicherlich auch damit zu tun hat, dass wir erstmals auf unserem eigenen Label veröffentlichen. Wir müssen keinerlei Rücksprache mehr halten, sind völlig selbstbestimmt. Da lag es einfach nahe, dieses neue Freiheitsgefühl durch den Albumtitel zu untermauern.“

amusio: „Es gab eine weitere Zäsur, ein Besetzungswechsel am Schlagzeug…“

Oliver Niesen: „Ja, das kam noch hinzu. Der Michi [Michael Kraus] und ich sind von klein auf befreundet, aus unserer Schülerband ist Cat Ballou quasi hervorgegangen. Da waren wir so zwölf, dreizehn. Doch wir haben alle eine Ausbildung absolviert, ich bin zum Beispiel Physiotherapeut. Aber dann kam ein Zeitpunkt, an dem wir alles auf eine Karte gesetzt haben. Doch man muss sich immer wieder hinterfragen, ob man das auch wirklich will. Und Michi war an einem Punkt angelangt, in seinem Leben mal etwas anderes als Cat Ballou zu machen. Wir haben intensive Gespräche geführt, seine Entscheidung letztlich akzeptiert. Und – wir sind weiterhin eng befreundet.“

amusio: „Und wie stieß Neuzugang Hannes Feder zu euch?

Oliver Niesen: „Hannes kenne ich schon über fünfzehn Jahre lang. Die Entscheidung war schnell gefällt. Zumal er schon mal ausgeholfen hatte, als Michi mal krank war. Die Chemie stimmt.“

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!