Neues vom Reggae: Jah Chango mit #UnKiloDeMas

„Neben dir zählt nicht viel“

Haben wir das nicht schon mal gehört? Der Auftakt zu Mi vida klingt wie die Jingle-Werbebotschaft einer Combo, die hier ein weit verstreutes Publikum sammelt. Original karibisch wirkt diese Fusion aus Reggae und Latino-Dancefloor auf der neuesten CD von Jah Chango, der gerne im Gespann mit Jamaram auftritt, nicht, doch sie dokumentiert, dass sich auf Formentera und den Kanaren, auch wenn sie Jamaica weit vorgelagert sind und die weltlauteste Musikinsel in der Ferne kaum erahnen lassen, eine eigene, eurohispanische Richtung entwickelt hat, die aber ohne die Anleihen von Havanna und Kingston auch nicht auskommt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Recently released: ‚#UnKiloDeMas‘, das neue Album von Jah Chango nach der Single ‚Sofa de cuero‘

Abgesehen von der karibisch-identitären Seite der aktuellen Einspielung mit vierzehn Titeln inklusive einem Instrumental und zwei Remixes fächern sich hier neben persönlichen durchaus die brennend aktuellen Themen der Weltbevölkerung versammelt; damit auch inhaltlich der Anschluss an eine universale World Music gefunden wird: Jah Chango und seine Mitstreiter widmen sich dem nicht erst im Jahr 2018 ausbleibenden Regen (Querida lluvia) auf Formentera, der Verbundenheit zum Bruder (Even if you fall), der Liebe (Todas las mañanas) und ihrer Falle, der Resignation (#UnKiloDeMas). Es kommen verheerende Zustände an nicht alleine historischen Brennpunkten andernorts (Babylon) und schließlich die Verbundenheit zur Inselheimat (Noches de Formentera, Mi vida) und zum kanarischen Meer (Mis Maletas) zu Wort.

Als vielsagend und recht direkt vermittelt – wenn auch vielfältig deutbar – erscheinen die Illustrationen im Textheft zur CD: Die Arche Insel wird neben den Versen zu Even if you fall, zu dessen Anlass übrigens Ras Muhamad mit ins Boot stieg, auf dem Meer von Piratenbooten in Form von Papierschiffchen bedroht, philosophischen Meerestiefgang entfaltet auch der Song selbst, der alles meinen kann: Arbeit, Sicherheit, Freundschaft, Liebe, Heimat, Frieden: „Du verlierst nur im Leben, in dem es nichts zu verlieren gibt.“

Formentera und das Meer, von dem auch die lyrischen Träume des hier besprochenen Albums zeugen (Michael Krahe, German Wikipedia liz., 2.6.2005)

Gäste waren willkommen: Jah Chango engagierte für den „Ledersofa“-Song Sofa de Cuero Paul Donés und damit keinen „geringeren“ als den Leadsänger der bekannten Latin-Rock-Band Jarabe de Palo, neben Frank Polak und Mr Kilombo von der spanischen Truppe Macaco gesellte sich auch DJ Pankoals aus Barcelona zum Team, das nicht auf Formentera, sondern in Hamburg und München für die fein abgemischte Produktion ins Studio ging. Zwei stilistische Besonderheiten sollten nicht übersehen werden: die sparsam eingesetzten, aber viel kubanische Sonne einfangenden Bläsereinsätze und der Rap-artige Sprechgesang in #UnKiloDeMas.

Das Album wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Soulfire Artists.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.