Essen 15.12.18

Eden Weint Im Grab – im Don’t Panic

Eden Weint Im Grab: „Na(c)htodreise“ (Einheit Produktion/Soulfood)

Präludiert von Territon, CockRock Sadistic Petus Pennytration und Inquiring Blood spielt am kommenden Samstag zu Essen eine der frohlockend morbidesten Bands des Planeten auf: Eden Weint Im Grab. Musikalisch anspruchsvoll, samt Violine und Cello, inhaltlich gnadenlos Freund Hein geweiht. Ja, die Berliner Band um Alexander Paul Blake, der vornehmlich für den Bass, die Keys und den Gesang verantwortlich zeichnet, stellt im ohnehin diffusen Bereich zwischen Dark Folkrock, Gothic/Black Metal und Deutsche Todeskunst eine gar wirre Sonderstellung ein. Veritable Moritaten treffen auf Schunkelmomente, grimmige Eisregen-Anleihen auf gefällige Mittelalterrock-Avancen. Schwer zu fassen. Aber noch schwerer zu empfehlen!

Was 2004 mit dem Album Traumtrophäen Toter Traumtänzer seinen ambitionierten Anfang nahm, hat sich im vergangenen Jahr mit der Veröffentlichung von Na(c)htodreise (Einheit Produktionen/Soulfood) fürs Erste der Vervollkommnung überführt. Allein die Spannungsbögen, die EWIG in ihren Songs entwerfen, bannen das Gemüt. Aber auch live weiß das Sextett nachhaltig zu überzeugen. Auch und weil ihre Auftritte eine Rarität darstellen. Von daher ist ein Erscheinen am Samstag im Don’t Panic Club zu Essen für geschmackssicher anspruchsvolle Schwarzkittel – und metallisch fundierte Musikliebhaber – einfach Pflicht!

Eden Weint Im Grab – ist aber nicht allein (Eden Weint Im Grab)

In der Toten-Taverne:
youtube.com/watch?v=Y4SLz0SxLcQ

Die Jenseitsflugmaschine:
youtube.com/watch?v=iM7bQFlZwZw

Moritat des Leierkastenmanns:
youtube.com/watch?v=qgFf2iVMA6M

09.02. Braunschweig (B58)

edenweintimgrab.de
facebook.com/edenweintimgrab
facebook.com/events/1964125747232386
kernkraftritter-records.de

 

(Eden Weint Im Grab)

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!