Jadu - Nachricht vom Feind

Rührt Euch!

Jadu: „Nachricht vom Feind“ (Deserteur/Groove Attack)

Sollten Laibach mal auf die Idee kommen, einen Support-Act mit auf Tour zu nehmen, ergeht an das slowenische Künstlerkollektiv hiermit eine klare Empfehlung. Denn auch die Berliner Künstlerin Jadu, die mit „Nachricht vom Feind“ auf ihrem eigenen Label Deserteur (Groove Attack, ab 8. Februar) debütiert, versteht es auf subtil offensive Weise, militaristisch gleichgeschaltetes Gehabe auf links zu drehen. Wagner-Bombast trifft auf immens lax gezogene Beats. Gewöhnungsbedürftige Metaphorik auf voluminösen Wohlklang.

Es handele sich um „Military Dream Pop“, so Jadu. Passt! Als hätte die St. Michael Front (End Of Ahriman) zur Treibjagd (einem herausragenden Track vorab, der es leider nicht auf das Album geschafft hat) geblasen. Greift aber doch zu kurz, wie die sich als ebenso herausragend erweisenden Auskopplungen Uniform, Todesstreifen und Friedliche Armee nahelegen. Denn in eine griffige Schublade lassen sich die von Jadu in nahezu völliger Eigenregie ins Leben gerufenen Sound-Spektakel keineswegs pressen. Dass sie die nonkonformistischen Rockposen eines Marilyn Manson oder die Theatralik von Rammstein ebenso verinnerlicht hat wie das Dräuende von Gothic und Triphop – Ehrensache!

Kontrovers diskutiert wird bereits Sirenen & Wagner, einer bitteren Abrechnung mit den Abgründen blinder Hörigkeit, die zwar auf Eva Braun rekurriert, aber deswegen noch längst nicht zum fragwürdigen Selbstzweck verkommt. Während das mit dem Berliner Metropolis Orchester entstandene Potpourri Der Feind / Frühling In Schwerin / Die Erlösung eine würdige Apotheose formuliert.

Jadu investiert viel. Und geizt nicht mit der Veräußerung ihres Mutes, die potenzielle Hörerschaft multidimensional herauszufordern. Das provokante Setting mag stellenweise noch etwas zu gewollt oder auch zu stylish konstruiert anmuten. Doch – sind Vorbehalte sind nicht dazu da, überwunden zu werden? Respekt!

22.03. Hamburg (Mojo Club)
23.03. Köln (Arttheater)
24.03. Berlin (Lido)
29.03. Frankfurt/Main (Nachtleben)
31.03. München (Ampere)
03.04. Leipzig (Moritzbastei)
04.04. Rostock (Mau Club)

Todesstreifen:
youtube.com/watch?v=_e884IdiI0g

Uniform:
youtube.com/watch?v=4ZX-FFnc8k4

Friedliche Armee:
youtube.com/watch?v=aQjP6xd-fVE

Treibjagd:
youtube.com/watch?v=q5jDNqh0oks

facebook.com/Jadulaciny

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!