Yoav on Tour

Multiverse Live

Yoav: „Multiverse“ (popup-records/Soulfood)

Endlich ist es soweit: Mit Multiverse (popup-records/Soulfood) im Schlepptau begibt sich Yoav nach langer Zeit der Enthaltsamkeit auf Tour. Aus diesem erfreulichen Anlass „bringen“ wir unsere Rezension zum Album erneut. Diesmal verbunden mit dem dringenden Hinweis auf die Stationen des morgen beginnenden Abschnitts in deutschsprachigen Gefilden. Dessen Besuch wir selbstredend wärmstens empfehlen.

Er ist ein Singer/Songwriter, der Standardformate sprengt: In Tel Aviv geboren und in Kapstadt aufgewachsen, hat er sich für sein bereits viertes Album mit dem dänischen Produzenten Illinton auf Ibiza niedergelassen. Um etwas zu erschaffen, das sich von so ungefähr allem Bekannten abgrenzt. Und dennoch auf Anhieb ozeanische Gefühle der Vertrautheit (oder des in ihr Ertrinkens) auslöst.

In einem überragend inszenierten Klanggewand kommen sie daher: Songs, die auf einem nach wie vor puristischen Fundament mit äußerster Präzision Tiefbass, zahllose elektronische Einsprengel und trippige Beats amalgamieren – und so zur sofortigen Einfühlung auffordern.

Oder auch zum gepflegten Tanz. In den Echoräumen zwischen diffuser Gewissheit und herrlichem Zweifel. Doch Vorsicht: So sehr Yoav auch Hochglanz abstrahlt, wird schnell deutlich, dass er durchaus auch ein Faible für dunkle Argumente hegt. Merke: Auch Freudentränen können bitter schmecken.

Blood Moon:
youtube.com/watch?v=hnuyJ_v7kTQ

Touch:
youtube.com/watch?v=HCw5aryzrAE

07.02. Heidelberg (Karlstorbahnhof)
08.02. München (Zehner)
09.02. A-Wien (Chelsea)
11.02. Berlin (Berghain Kantine)
12.02. Hamburg (Nochtwache)
13.02. Köln (Yuca)

yoavmusic.com
facebook.com/Yoavmusic

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!