Die Regierung (par excellence) proklamiert: „Was“

Ist da was? War da was?!

Die Regierung: „Was“ (Staatsakt/Universal)

Was auch immer sein wird: Der am beiläufigsten lancierte Wurf dieser Zeit hört auf den Namen Was (Staatsakt/Universal, ab 22. März). Und stammt aus der Keilfeder des Tilman Rossmy. So seine an erlesenen Britpop-Etuden geschulte Dezenz auf nicht auf Anhieb zündet, flackern im Nachgang doch sämtliche Kerzen unordentlich auf. Weil er es dem Publikum überlässt, jene tranigen Daseinsvermutungen weiter zu reflektieren, die er ins Nichts der Alltäglichkeit pflanzt.

Der in Stahlwatte gehüllte Sarkasmus, die Lakonie vollendeter Tatsachen: Was schöpft aus diesen Trögen, im Überfluss eines auf Kaltwasser geeichten Kochers. Und – bravourös – aus dem Fundus des Scheiterns. Genauer: Aus dem Grad des Verwindens. Kaleidoskopisch achselzuckend, aber stets mit der musikalisch „richtigen“ Entsprechung. Was auf „Was“ wackelt, passt.

Ich mache mich bereit für die Enttäuschungen“ („Zurück in die Welt“) – zwischen Akzeptanz und Widerwillen. Exakt pointiert Tilman Rossmy den sich zusehends verengenden Platz zwischen sämtlichen Stühlen, deren Abkunft im Ungewissen bleibt. Was verblüfft durch seine Kunst des Verschleppens, seiner Courage auf dünnem Eis. Auf das die Sonne scheint. Und Kufen Girlanden apostrophieren. Affekte wie Wut, Liebe oder Lust erscheinen desavouiert, bleiben aber Unterpfand für den nächsten Tag („Alter Hase“). Was soll man dazu noch sagen?

Vielleicht in Hamburg:
youtube.com/watch?v=ees4ElDzPgo

26.03.2019 Hamburg, Knust
27.03.2019 Berlin, Bi Nuu
28.03.2019 Hannover, Béi Chéz Heinz
29.03.2019 Bremen, Lagerhaus
30.03.2019 Essen, Zeche Carl
31.03.2019 Köln, Subway
01.04.2019 Frankfurt am Main, Brotfabrik
02.04.2019 München, Unter Deck
03.04.2019 Viechtach, Das alte Spital
04.04.2019 Nürnberg, Club Stereo
05.04.2019 Stuttgart, Merlin

facebook.com/dieregierung

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!