Gosto - What Do You Mean `You Need A Colour TV´

Aus der Schnittmenge

Gosto: „What Do You Mean `You Need A Colour TV´“ (popup-records/Soulfood)

Mit seinem 2016 in völliger Eigenregie entstandenen Debütalbum Memory Ivy gelang es dem inzwischen 27-jährigen Niederländer Roel Vermeer namens Gosto auf Anhieb auf sich aufmerksam zu machen. Bis nach Japan führte ihn das sich anschließende Touren. Mit dem diesen Freitag das Licht der Öffentlichkeit erblickenden Sukzessor What Do You Mean `You Need A Colour TV´ (popup-records/Soulfood) schickt sich der charismatische Blondschopf an, die musikalischen Grundlagen seines bisherigen Achtungserfolgs in neuartige Gefilde zu überführen.

Dieses Unterfangen fundamentiert Gosto in erster Linie anhand einer gleichsam behutsamen wie entschlossenen Erweiterung seines Klangspektrums. Zu diesem Zweck integrierte er seinen Landsmann Tim van Berlenstijn (alias Benny Sings) sowie den britischen Songwriter Will Knox ins Produktionsteam von What Do You Mean `You Need A Colour TV´.

Im Ergebnis klingt das Album im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich variabler, ohne dabei an verbindlich warmer Ansprache einzubüßen. Insbesondere die Elektro-Abteilung im Hause Gosto erweist sich nunmehr als reichhaltig bestückt, wobei die Fülle an geschmackvoll aufbereiteten Details keineswegs den eigentümlichen Charme des Geschehens überlagern.

Gosto (Felice Hofhuizen)

Schließlich erweist sich Roel Vermeer an der Seite seiner beiden aktiv beteiligten Kompagnons erneut als ein ungemein cleverer Songwriter, dem es gelingt, Ohrwurmfaktor und Atmosphäre souverän auszubalancieren: Melancholie und Lebensfreude, Dunkelheit und Licht – What Do You Mean `You Need A Colour TV´ ist nicht dazu angetreten, das simple Spiel des entweder/oder zu spielen.

Wem diese Einschätzung noch zu vage ist, dem seien noch drei Referenzen ans Herz gelegt, die ziemlich genau jene Schnittmenge ergeben, in der es sich Gosto mit Fug und Recht bequem macht: James Blake, Chet Faker, Frank Ocean.

Cigarette:
youtube.com/watch?v=iQITDuExg8Q

24.04. Köln (Blue Shell)
25.04. Hamburg (Nochtspeicher)
26.04. Berlin (Badehaus)

gostomusic.com
facebook.com/gostoband

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!