Lotus Feed - Songs From The Silent Age

Leben und Zehren

Lotus Feed: „Songs From The Silent Age“ (Icy Cold/Altone)

Nach einer mehrjährigen Auszeit ist den Kölner Postpunk/Wave-Urgesteinen Lotus Feed mit Songs From The Silent Age (Icy Cold/Altone) ein formvollendetes Genre-Album gelungen, dem die Sorgfalt seiner Entstehung durchgängig anzuhören ist. Neben einem unmittelbar zündenden Songwriting besticht dieses durchaus als „großer Wurf“ anzuerkennendes Spätwerk mit einer Produktion, die den klanglichen Feel der frühen Achtziger exakt trifft. Als sei seitdem nichts geschehen, was lohnte, den originären Anspruch zu verwässern.

Songs From The Silent Age brilliert also gleich in zweifacher Hinsicht: Da wären zunächst die Songs, die zwischen imperativem Uptempo und dramatischem Pathos so ziemlich jede einst so typische Nuance tangieren. Zum anderen ein Sound, wie man ihn damals auch kaum besser hinbekommen hätte. Man mag es authentisch nennen, altbacken indes keineswegs. Während viele andere Genres offenbar nur noch im Modus der Nostalgie funktionieren, erscheinen Lotus Feed als versierte Vertreter eines Lebensgefühls, das sich einfach nicht überleben kann oder will.

Wollte man es diesen Überzeugungstätern zum Vorwurf machen, dass sie sich dem Trend zur stilistischen Auffrischung verweigern, müsste diese Unterstellung ins Leere laufen. Schließlich schöpfen Lotus Feed aus der Fülle ihrer leidenschaftlich selbst auferlegten Einschränkung auf tradierte Werte, deren Reiz ein unverbrüchlicher bleibt, so lange jene essentielle Qualität geboten wird, von der Songs From The Silent Age lebt und zehrt.

Pressure:
youtube.com/watch?v=9joEz8jYyWI

facebook.com/lotusfeed

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!