Reminder Of The Day

Berlin & Köln – Drenge on Tour

Drenge (facebook.com/ddrreennggee)

Am kommenden Montag in Berlin (Kantine Berghain), abends drauf in Köln (MTC): Rory und Eoin Loveless drängen auf – immerhin – zwei prominente Bühnen der Bundesrepublik. Und so auf diesen auch schon zahllose Schlachten erfolgreich geschlagen wurden, sollten die Drenge-Spektakel als ganz besondere Ereignisse in die jeweiligen Annalen eingehen. Verpassen gilt nicht. Und darum setzt es hier nochmals die Review zum aktuellen Album Strange Creatures.

Gitarre, Schlagzeug, kein Bass. Die Rechnung, die einst von The White Stripes oder The Black Keys aufgestellt wurde, geht bei den Gebrüdern Rory und Eoin Loveless nun formidabel auf. An dem von Ross Orton (Artic Monkeys, M.I.A., The Fall zuvor) produzierten, hier vorliegenden Werk überzeugt zunächst – die schiere Wucht.

Selten gerieten Aufnahmen so direkt, Drenge spielen brutal im Hörzimmer auf. Was aber Strange Creatures so besonders macht, ist eine Dramaturgie, die schleichend vom Offensiven in die Kontemplation überführt. Mit durchgängig offen gehaltenem Visier pflanzen Drenge geradezu post-rockige Einfallschneisen ins Gemüt bedachter Tretminen-Verkoster. Auf dass die Gitarrenarbeit in einem umfassend umwerfenden Track wie Avalanche kulminiere. Der Begriff der Direktheit wird von Drenge neu definiert. Da beißt auch die Rotzkanne bei Prom Night nicht ins vage Gehege.

Interview mit Rory Loveless (2015):
amusio.com/12856/wir-haben-uns-von-unseren-einfluessen-emanzipiert

Autonomy:
youtube.com/watch?v=1Qw1PI9MFP0

drenge.co.uk
facebook.com/ddrreennggee

 

(facebook.com/ddrreennggee)

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!