Musik der Karibik LXII

Pasillos de Panama

Schon als Musiker an Gitarre, Saxophon und Klarinette war José Luis Rodríguez Vélez (1915 – 1984) außerordentlich vielseitig, hinzu kam später seine Zusammenarbeit mit dem Orquesta El Patio, das er selbst gegründet hatte und zahlreiche Auftritte als Chorleiter. Er komponierte darüber hinaus Tanzbares jeglicher Couleur, das in Panama, jenem Land der Größe Bayerns am Südwestrand der Karibik, gängig und beliebt war: Pasillos, Walzer, Cumbia, Boleros und Märsche.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Die klassisch basierte und gleichzeitig folkloristische Stimme Panamas: José Luis Rodríguez Vélez (Blogspot rodriguezpitti.com)

Im Hauptberuf betätigte er sich nach Ausbildung und Erfahrungen als Musiker in der Funktion eines Dozenten am Instituto Justo Aroemena sowie am Instituto Urracá, organisierte aber „nebenbei“ zahlreiche Musikfestivals und Musikwettbewerbe. Als Berufsmusiker gründete und leitete er nicht nur das Orchester El Patio, sondern etliche größere Ensembles einschließlich Chören in und um Panama City herum.

Für seine musikpädagogischen Verdienste erhielt er durch die panamaische Regierung 1975 den Orden Manuel José Hurtado, die wichtigste Auszeichnung für Erzieher und Bildungseinrichtungen des überschaubaren, aber als wirtschaftliche Verbindung zwischen Nord- und Südamerika so bedeutsamen Landes.

Cumbia: Muchachita

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.