Paul McCartney and Wings „Wings Over America“ – Re-Release einer Legende

In den 1970er Jahren ging das Bandprojekt des Ex-Beatles Paul McCartney auf große Reise um die Welt. Während der Zeit in den USA und Kanada spielten Wings über 31 Shows vor insgesamt 600 000 Zuschauern. Nebenprodukt dieser Tour war ein Live-Album der gesamten Setlist von 28 Songs. „Wings Over America“ erschien zu Weihnachten 1976. Jetzt, fast drei Jahrzehnte später, folgt der Re-Release der remasterten Platte. Interessiert das noch wen? Ja.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Re-Release des legendären Live-Albums "Wings Over America"

Re-Release des legendären Live-Albums „Wings Over America“

Die Band Wings hatte es immer schwer, sich von ihrem Frontmann Paul McCartney zu emanzipieren. Und nun erscheint die Wiederauflage des Klassikers „Wings Over America“ auch noch im Rahmen der „Paul McCartney Archive Collection“. Aber was soll man machen; der Ex-Beatle wird das berühmteste Bandmitglied bleiben. Fast 30 Jahre nach Veröffentlichung des Originals ist es jedoch an der Zeit, sich mehr mit der Musik als den Interna einer nicht mehr existenten Band zu beschäftigen. Und die ist nach wie vor Meisterklasse, oberste Liga, beeindruckend, absolut hörenswert.

Zunächst wurde die Gruppe, die McCartney mit seiner ersten Frau Linda und dem Ex-Moody-Blues-Gitarristen und -Sänger Denny Laine ins Leben rief, von Kritikern vollständig niedergemacht. Hinzu kamen ständige Besetzungswechsel. Erst mit dem Titellied „Live And Let Die“ zum James-Bond-Film „Leben und sterben lassen“, in dem Roger Moore zum ersten Mal den Geheimagenten im Auftrag seiner Majestät spielte, gelang der Durchbruch. Letztlich wurden die Wings eine der erfolgreichsten Bands der 1970er Jahre.

Wings auf Welttournee / Foto: Robert Ellis

Wings auf Welttournee / Foto: Robert Ellis

In den Jahren 1975 und 76 ging Wings auf seine große Welttournee „Wings Over The World“. Die Auftritte in den USA und Kanada wurden unter dem Schlagwort „Wings Over America“ zusammengefasst, denen ein paar Monate nach der Tour das gleichnamige Album folgte. Für ausländische Bands immer ein großer Erfolg, erreichte das Live-Album 1977 Platz 1 der US-Billboard-Charts. Die neu gemasterte Version von 2013 schaffte dieses Kunststück erneut und landete sogleich auf der Poleposition der „Billboard Top Pop Catalog Albums“ – quasi die Charts für ältere Alben.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.