Anatolian Weapons feat. Seirios Savvaidis - To The Mother Of Gods

Experimentelle Harmonie

Anatolian Weapons feat. Seirios Savvaidis: „To The Mother Of Gods“ (Beats In Space)

Culture Clash auf hellenische Art: Auf To The Mother Of Gods (Beats In Space, ab 14. Juni) amalgamiert Aggelos Baltas alias Anatolian Weapons (Dream Weapons, Fantastikoi Hxoi) seinen forsch-flächigen EBM-Techno mit dem Psych-Folk des Seirios Savvaidis (Movastro, The Dead Ends). Das Ergebnis lädt zu einer sich spontan sphärisch entladenen Libertinage ein, – wiewohl eine gewisse formale Strenge nicht von der Hand zu weisen ist.

Dafür, dass sich dieses Projekt durchaus als „experimentell“ versteht, mutet To The Mother Of Gods überwiegend zugänglich, warm und ausgeglichen an. Die Bearbeitung des griechisch tradierten Liedguts, seine Entkernung, Zersetzung und neuerliche Zusammenfügung, wahrt einen solar euphorisierenden Oberton. Arrangement und Gesang kämpfen nicht miteinander, sie harmonisieren, – trotz des Aufwands, der bei der Produktion betrieben wurde.

Wer also eine offene und somit gewöhnungsbedürftige Konfrontation zweier musikalischer Welten erwartet, könnte enttäuscht sein. Wer jedoch ein Stück heterogen erzeugter Glückseligkeit (von zum Teil erhabener Reichweite) erleben will, sollte sich auf To The Mother Of Gods vorurteilsfrei einlassen.

PS: Erinnert konzeptionell an den Merger des Flamenco-Sängers Nino de Elche mit der spanischen Postrock-Band Toundra (Exquirla).

Ofiodaimon:
youtube.com/watch?v=Vaooqh3gAmI

beatsinspace.net
facebook.com/anatolianweapons
facebook.com/Seirios-Savvaidis-Σείριος-Σαββαΐδης-303262653023606

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!