Mini Mansions - Guy Walks Into A Bar...

Frivol wie frische Fanta

Mini Mansions: „Guy Walks Into A Bar…“(Fiction/Caroline International/Universal)

Michael Shuman (Queens Of The Stone Age) und Konsorten drehen den ollen Witz „kommt eine Frau zum Arzt…“ auf links – und zelebrieren mit dem Album Guy Walks Into A Bar… (Fiction/Caroline International/Universal) eine Aneinanderreihung von Anzüglichkeiten, die gleichsam unterhält wie begeistert. Gut gegen trockene Augen – und verrenkte Jovialität.

Es lohnt sich, das genauere Hinhören. Auch wenn es angesichts des schmissigen Settings bravourös zubereiteter Ohrwürmer schwerfallen mag. Denn was der Herr Shuman so verfasst, erinnert samt seines „unangestrengt“ daherkommenden Witzes an die Glanztaten eines Hans Vandenburg (Gruppo Sportivo). Der Spaß an der Freude ist omnipräsent, das Tempo up, die Laune achselzuckend ironisch. Die Super Furry Animals hören sich dagegen wie ein vorgelesenes Heft von Häschen-Witzen aus den siebziger Jahren an. Dies nur, um ein Beispiel zu geben. Denn – groove is no excuse! Gell?!

Erst recht nicht, wenn Alison N. Mosshart (The Kills) mit dem Kleinhausbesitzer Shuman zu Hey Lover gemeinsame Sache macht – und Sinatra/Hazlewood Lügen straft. Merke: Guter Sex hat noch niemandem geschadet. Darauf eine eiskalte Fanta! Mag sie sich auch – in vom plötzlichen Auflachen evoziertem Sputum – an jenen Körperpartien winden, auf die Guy Walks Into A Bar… permanent anspielt: An die grauen Massen, die Freude am Fleische.

16.08. Köln (Blue Shell)
19.08. München (Strom)
20.08. Berlin (Privatclub)

I’m In Love:
youtube.com/watch?v=tL3hGYRsXm8

minimansionsmusic.com
facebook.com/MiniMansions

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!