Drab Majesty, Köln, Bumann und Sohn, 30. September 2019

Who Is Who?!

Drab Majesty, Köln (Stephan Wolf)

Konzerte, die von stylischen Punks im Death In June-Shirt besucht werden, können nicht enttäuschen. Und doch ist die Täuschung bei Drab Majesty ein probates Mittel, um für annähernd zweit Stunden Show die üblichen Koordinaten aus den Angeln zu heben. Nachdem der frivole Support-Act SRSQ die Stimmung bereits in ein geradezu jenseitiges Ambiente zu überführen weiß. Oder wusste. Oder gewusst hat. Drab Majesty würfeln jedenfalls gerne mit Synapsen.

Wer ist wer? Und wieso überhaupt? Die gedoppelten Andy Warhol-Klone auf der Bühne entziehen sich der Identität. Ja doch, es handelt sich um Andrew Clinco und Alex Nicolaou. Aber – wer will oder kann das wirklich wissen?! Ist doch wurst, so lange die Mucke den Clan of Xymox 3.0 auf den Punkt bringt. Auf jenen Punkt, der zwischen Lust und Pein kaum noch Raum zur Entscheidung lässt.

Erfreulich auch, dass die Band (?), das Duo (!) nicht allein das (vorzügliche und aktuelle) dritte Album namens Modern Mirror promotet. Sondern auch aus den vorangegangenen Großtaten – „Careless, The Demonstration – schöpft. Aus den Vollen, sozusagen.

In der ausverkauften Zappelbude zu Köln-Ehrenfeld wird einzig und allein im Hinblick auf die Dauer des Konzerts der Bogen leicht überspannt. Weiß man doch, dass die sich selbst äußerlich unbeteiligt gebenden Teile des Publikums Durchhaltevermögen gerne in die eigene Kappe ritzen.

Was Deb und Mona (ihr wisst Bescheid) an diesem an sich unscheinbaren und vom Flaum des nächsten Arbeitstags als App-Entwickler umgarnten Abend auf die Bretter zaubern, sollte Grund genug sein, um seine eigene Angepasstheit ebenso in Augenschein zu nehmen, wie all die „queeren“ Sehnsüchte, an die Drab Majesty appellieren. Dass im Pulk Körperkontakt als lässliche Sünde gewertet wird, spricht Bände. Oder kündet davon, dass Regenbogenfarben und Schwärze zu vereinen, noch stets die Aufgabe von Künstlern ist. Von Künstlern wie Drab Majesty.

Out Of Sequence:
youtube.com/watch?v=k5411duvNeE

02.10. München (Ampere)
03.10. Leipzig (Conne Island)
04.10. Hannover (Bei Chez Heinz)
05.10. Berlin (Bi Nuu)
15.10. Hamburg (Uebel & Gefährlich)

facebook.com/drabmajesty
facebook.com/ssrsqq

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!