Deep Schrott - The Dark Side Of Deep Schrott Vol. 3: Drones & Spirals

Verlockende Tiefen

Deep Schrott (facebook.com/Deep-Schrott-344880369694243)

Nicht weniger beeindruckend bis sagenhaft erweist sich die vornehmlich von Dirk Raulf ins Leben gerufene Verneigung vor Scott Walker – RevIllusions For Scott. Wie sich dort dem geradezu ketzerischen Duktus seines Spätwerks angenähert wird – ohne dabei dem schnöden Reiz der Parodie zu verfallen – ist aller Ehren wert.

Dies gilt jedoch auch für tendenziell sogar ins (nonverbal) Liedhafte driftende Passagen, wie sie etwa in Hyperborea aufzufinden sind. Mit dem (dann doch betont) minimal gehaltenem (und entfernt an Bohren Und Der Club Of Gore erinnerndem) Requiem For Jóhann Jóhannsson beschließen Deep Schrott ihr – nun ja – sinnlichstes und auch zugänglichstes Album ihres bisherigen Schaffens. Ob und inwiefern die beiden soeben als Ausdruck der Empfehlung instrumentalisierten Adjektive Konsens für sich beanspruchen können, mag jeder Hörer (von denen es nicht genug geben kann) gefälligst selbst entscheiden.

Die Release-Konzerte zu The Dark Side Of Deep Schrott Vol. 3: Drones & Spirals finden am 6. und 7. Dezember im Rahmen des erstmalig stattfindenden, zweitägigen Poise Festival (im Kunsthaus Rhenania zu Köln) statt, auf das wir noch gesondert hinweisen werden.

Weitere Termine (Deep Schrott live):

03./04.01. Köln (Freies Werkstatt Theater)
05.01. Saarbrücken (Theater im Viertel)
17.01. Bielefeld (Bunker Ulmenwall)
18.01. Düren (KOMM)
19.01. Nohn/Eifel (Galerie Faberludens)
24.01. Viersen (Weberhaus)
25.01. Münster (Hot Jazz Club)
26.01. Kassel (Kulturbunker)
06.03. Köln (Stadtgarten)
07.03. Lippstadt (Jakobikirche)
08.03. Essen (Zeche Carl)

deepschrott.de
poise.de
facebook.com/events/465645960943956
facebook.com/Deep-Schrott-344880369694243

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!