Reminder 06./07. Köln (Kunsthaus Rhenania)

Poise Festival

(poise.de)

(Dirk Raulf) Poise ist seit rund 25 Jahren ein nicht-kommerzielles, musikereigenes Kölner Kleinlabel, eine musikalische Plattform und ein Musiklabor. Die Produktionen haben in der Regel exklusive Auflagen zwischen 300 und 1000 Exemplaren. Der Vertrieb geschieht vorwiegend über die eigene Website, über Direkt- und Konzertverkauf und Online-Plattformen wie Bandcamp; ansonsten arbeiten wir mit AL!VE zusammen.

Das Poise-Portfolio reicht von Klangexperimenten und Hörspielen bis zu Drone- und Elektronik-Veröffentlichungen, von eigenwilligen Produktionen im Pop- und Rockbereich bis hin zu Improvisationen in verschiedenen Genres. 2019 war POISE so aktiv wie selten – ein Grund mehr, zum ersten Mal das eigene Schaffen mit einem Festival zu präsentieren.

Neben dem Bass-Saxophon-Quartett DEEP SCHROTT, das an beiden Tagen in unterschiedlichen Sets das neue Album The Dark Side of Deep Schrott Vol.3 vorstellen wird, präsentiert das Duo d.o.o.r sein mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Album Songs From A Darkness. Oona Kastner stellt ihre zweite Solo-CD vor, die erst in diesen Tagen erscheint, Jan Klare sein Solo-Saxophon-Programm, und schließlich wird die Kölner „sonargemeinschaft“ (Dirk Raulf/Frank Schulte) nach langer Zeit wieder live zu hören sein.

Kartenbestellungen: mail@poise.de
Beginn jeweils 20 Uhr, Eintritt 15 Euro.

deepschrott.de
poise.de
facebook.com/events/465645960943956/
facebook.com/Deep-Schrott-344880369694243/

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!