Reminder - 15.02.20 - Tsunami Club

Hibou & I Drew Blank in Köln

Hibou (facebook.com/hibouband)

In schönster Regelmäßigkeit legen die Macher des Temptation Club (sowie von Attaque Surprise) den (über-)regionalen LiebhaberInnen vornehmlich kalt-düsterer Klangszenarien feinste Live-Leckereien aufs (spät-)abendliche Parkett. Doch kommenden Samstag dürfte es ausnahmsweise mal wohlig warm zugehen, wenn die Veranstalter mit Peter Michel alias Hibou aus Seattle einen Ausnahmekünstler präsentieren, der sonnendurchflutete Strandstimmungen – samt leicht melancholischer Lounge-Entspannung – zu verströmen weiß.

Dabei liegt der Anknüpfungspunkt des Hibou-Sundowner-Sounds zum üblichen Programm vor allem in der Betonung einer Gitarrenarbeit begründet, die den hemmungslosen Dreampop mit zahlreichen Elementen aus Shoegaze und Wave unterfüttert. Was wiederum ein entrücktes Partizipieren zur Folge haben sollte, dem Gebaren anlässlich von Cold Wave und Postpunk keineswegs unähnlich.

Hierzu liefert auch das aktuelle, dritte Album – Halve (Barsuk Records) – des Peter Michel eine vertrauenswürdige Steilvorlage, wobei insbesondere dessen ausufernder Ausklang (Flood) – oder auch das vorangegangene Album Something Familiar – überdeutlich machen, warum Hibou an diesem Abend genau hierher gehört. Erstmals auf Deutschland-Tournee, erstmals in NRW. Willkommen im Tsunami-Club!

I Drew Blank (facebook.com/idrewblank)

Doch damit – natürlich – nicht genug: Denn eine „Super-Group“ des dezent noisig verstrahlt-verschrobenen Indie-Pop sieht sich wohl durchaus dazu in der Lage, zum Auftakt sämtliche Abendgarderoben gehörig durchzuwabern. Oyèmi Hessou (von Jaguwar), Dominik Jureschko (von White Hand Gibbon) und Eilis Frawley (von Party Fears) aus Berlin haben sich unlängst mit I Drew Blank ein neues Spielfeld erschlossen.
Interesting Life Choices (Späti Palace) lautet der Titel der gemeinsamen Debüt-EP. Und ebenso interessant sollte es ausfallen, wenn die drei leidenschaftlich Verzerrten ihren ominösen Signatur-Sound – von sanft kaskadierend bis säuselnd schrill – über die Anwesenden ergießen.

Fernbleiben unerwünscht.

Inside Illumination (Hibou):
youtube.com/watch?v=gojqMcC8nbc

Uncomfy (I Drew Blank):
youtube.com/watch?v=WPRAY-CwT9o

10.02. Karlsruhe (KOHI)
12.02. Berlin (Urban Spree)
13.02. Hamburg (Hafenklang)

facebook.com/events/375637640054470/
facebook.com/hibouband
facebook.com/idrewblank

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!