The Legendary Pink Dots, 26.02.20, Helios37, Köln

TV-Koch fliegt aus Corona-Club

The Legendary Pink Dots in Köln, im Helios37 (Stephan Wolf)

Mag sein. Aber allen, die dem einst hier ergangenen Aufruf – „Fernbleiben unerwünscht“ – an diesem jetzt schon als legendär zu bezeichnenden Abend (dann) doch keine Aufwartung gewährten, mag eigentlich keine Aufklärung gewidmet sein. Na schön, restriktive Strenge lassen doch bekanntlich nur diejenigen walten, welche in ihrer Kindheit zu wenig The Legendary Pink Dots gehört haben.

Machen wir es also relativ kurz: Die Unberechenbarkeit der unvergleichlichen Band um Edward Ka-Spel, The Silverman und diesem unglaublich cool-kühn agierenden Typen da – an den beiden irr (aber keineswegs wirr) bedienten Gitarren auf Röhre erweist sich als Triumph. Keine trist ins Gemüt fahrende Larmoyanzen, keine nur auf Droge nachzuvollziehenden Windungen. Stattdessen: das volle Brett!

Die Recken, seit 40 Jahren: Ka-Spel & The Silverman (Stephan Wolf)

Dieses verhältnismäßig unspektakulär (Licht) in Szene gesetzte Spektakel teilte die im Pulk Anwesenden in ziemlich genau drei Teilmengen: trübe Bedenkenträger, abgeklärte Relativisten – und ein gutes Dutzend, das sämtliche Wendungen der Dots in Kauf nimmt, nicht zuletzt auch um jeglichen Muskel, respektive Schwellkörper, anzusteuern. „Ist das jetzt Techno? Oder Prog-Punkrock?!“ Die Assoziationen, die Ka-Spel und Konsorten hier und heute auffahren, sind zumindest nicht jenseitig! Und sicher auch ohne LSD zu ratifizieren.

Sie starten mit Rock’n’Roll durch – wer hätte das gedacht?! Doch bis zu dem Abfeuern eines Klassikers vom Schlage Just A Lifetime gilt es, noch eine Strecke zu überwinden, die auf verdammt raffinierte Weise erst in die Versuchung, dann aber en continu in die Glückseligkeit führt. Ach so, ihr wart gar nicht dabei?! Wieder lieber Essenszubereitungsformen angeguckt?! Oder den Aschermittwoch zelebriert?! Schämt euch!

Harvest Babies:
youtube.com/watch?v=wIs9cF_wMzg

thelegendarypinkdots.org
facebook.com/legendarypinkdots

Ausgezogen, unvergessen (Stephan Wolf)

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!