Born Ruffians kommen im September auf Mini-Deutschlandtour

Drei Jahre lang war es ziemlich still um die Indie-Rocker der Born Ruffians. Letzten April ist dann nach langem Warten endlich das vierte Studioalbum „Birthmarks“ erschienen. Nun gehen die vier Kanadier mit ihrem neuesten Release im Gepäck auch in Deutschland auf Tour. Drei Konzerte sind geplant. Im September werden die Born Ruffians Berlin, Hamburg und Köln rocken.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Die Indie-Rocker der Born Ruffians kommen im September nach Deutschland / Foto: Darren Keith

Die Indie-Rocker der Born Ruffians kommen im September nach Deutschland / Foto: Darren Keith

Die vier „geborenen Lümmel“ Mitch Derosier, Steven Hamelin, Luke Lalonde und Andy Lloyd musizieren gemeinsam seit 2004. 2006 veröffentlichten sie ihre erste EP „Born Ruffians“. Später waren sie unter anderem mit Indie-Größen wie Franz Ferdinand, Caribou und Peter Bjorn and John auf Tour. Heute können die Jungs aus der kanadischen Provinz Ontario auf zahlreiche Konzerte, vier Langspieler und zwei EPs zurückblicken sowie auf eine feste Fanbasis in der Indie-Szene zählen.

Den Auftakt der Mini-Deutschlandtour macht Berlin am 24. September, wo die Band im Magnet Club auftreten wird. Danach geht es am 26. September weiter zum Reeperbahn Festival nach Hamburg. Abschluss bildet das Konzert im Kölner Gebäude 9 am 27. September.

Zum Aufwärmen gibt’s hier die Single „Needle“ aus dem aktuellen Album „Birthmarks“:

Die Born Ruffians auf Deutschlandtour 2013:
24.09. Berlin
26.09. Hamburg, Reeperbahn Festival
27.09. Köln

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.