Paper Aeroplanes – Little Letters: Das Aufrichtigste und Schönste im Indie-Pop in 140 Zeichen

Die Paper Aeroplanes, Sarah Howells und Richard Llewellyn, aus Wales / Foto: Debbie Scanlan

Die Paper Aeroplanes, Sarah Howells und Richard Llewellyn, aus Wales / Foto: Debbie Scanlan

Auch der flotte Opener „When The Windows Shook“ hat einen persönlichen Hintergrund. Hier hat Sarah Howells Tragödien aus ihrer Heimatstadt, dem kleinen walisischen Industrieort Milford Haven, thematisiert. Am Tag im Jahre 1994, als die Fenster erschütterten und barsten, explodierte dort einen Ölraffinerie. Zwei Jahre später kam es vor der Küste ihrer Heimatstadt zu einer Ölkatastrophe, deren Spuren die Gegend über Jahre hinweg prägen sollten. Vorletztes Jahr starb unter anderem einer ihrer Nachbarn bei einem weiteren Unglück in einer Raffinerie nahe Milford Haven. All diese Erlebnisse flossen in „When The Windows Shook“ ein.

Ein weiteres Highlight des Albums ist sicherlich das minimalistische „Multiple Love“; das ist übrigens der eingangs erwähnte atemberaubende Song. Sarah Howells hält diesen Track für einen der ehrlichsten auf „Little Letters“, geht es doch darum, auf den Richtigen zu warten, statt aus Einsamkeit irgendetwas mit irgendwem anzufangen: „I am happy alone and I don’t need another half when I am whole.“ Fast eine Hymne für Singles, wenn sie nicht so traurig wäre, meint die Schreiberin.

„Little Letters“ ist eines dieser aufrichtigen Alben von echten Singer/Songwritern. Seinen Zauber erreicht es dadurch, dass es Leichtigkeit und Melancholie auf eine bewegende Art und Weise vereint – wie es oftmals auch das Leben tut oder eben ein Papierflieger, wenn er vor dem sicheren Absturz selig vor sich hin gleitet. Die Melodien sind dabei derart klingend, dass sie noch lange, nachdem man die Platte aus dem Player genommen hat, nachhallen. Paper Aeroplanes gehören sicherlich zum Besten, dass es im Bereich des handgemachten Indie-Pops derzeit gibt.

„Little Letters“ von Paper Aeroplanes ist seit dem 17. Mai 2013 erhältlich. Im September kommt das Duo für drei Konzerte in den deutschen Norden:

07.09. Lübeck
08.09. Hamburg
09.09. Greifswald

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.