Jenaer Philharmonie eröffnete Konzertsaison mit Mozart und Kenneth Renshaw

Nach der Pause folgte das Divertimento KV 138, das zu Mozarts Serenadenmusik zählt und das Solistische der Instrumente deutlich in den Vordergrund stellt. Den Höhepunkt bildete das letzte Violinenkonzert in A-Dur von Mozart, das sich durch einen unvergleichlichen Variantenreichtum und eine besondere Reife auszeichnet.

Einen besseren Abschluss des Abends hätte man sich nicht wünschen können und das Publikum anerkannte dies durch tosenden Applaus, der zu großen Teilen auch an das junge Violinen-Talent gerichtet zu sein schien. Renshaw bedankte sich mit einer Solozugabe und es bleibt zu hoffen, von diesem Künstler in Zukunft noch mehr zu hören.

Das Konzert wurde auch von MDR Figaro aufgezeichnet und es ist eine Veröffentlichung des Konzertmitschnitts auf CD geplant.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!