Emiliana Torrini – Islands neuer Exportschlager

OK, denkt man musikalisch an Island, fällt einem immer noch zu erst Björk ein. Selbst wenn die Elfe etwas verstummt ist in den letzten Jahren. Doch mit Emiliana Torrini besitzt das kleine Eiland eine weitere Musikerin, die wunderschöne und zugleich leicht verquere Elektropop-Songs zwischen Aufbruch und Resignation schreibt. Einen neuen Strauß ihrer fragilen Lieder hat sie auf der Platte „Tookah“ versammelt, die am kommenden Freitag veröffentlicht wird.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

emiliana-torrini

Emiliana Torrini – Tookah

Emiliana Torrini war einstmals Mitglied der famosen GusGus, ist Labelkollegin von Bjork und in Island wird sie schon länger zu den bekanntesten Solokünstlerinnen des Landes gezählt. International richteten sich die Scheinwerfer erstmals stärker auf sie, als sie eindrücklich den „Gollum’s Song“ in dem Übermovie „Herr der Ringe“ performte. Mit der neuen Platte schließt die Musikerin ohne Abstriche in Bezug auf die Qualität an frühere Alben wie beispielsweise „Fisherman’s Woman“ oder „Me and Armini“ an.

Erscheinen wird „Tookah“ diesen Freitag und produziert wurde die Platte erneut gemeinsam mit Dan Carey (u.a. Hot Chip, Lily Allen). Eine Zusammenarbeit, die in der Vergangenheit beispielsweise auch 2004 ziemlich gut funktioniert, als sie gemeinsam den Kylie Minogue No.1-Single „Slow“ schrieben, der später für einen Grammy nominiert wurde.

Wenn ihr Emiliana Torrini dieses Jahr noch einmal live sehen möchtet, lohnt sich ein genauerer Blick auf die Dates für die noch ausstehenden Gigs in Deutschland:

EMILIANA TORRINI LIVE 2013

03.11. Berlin, Huxleys Neue Welt
05.11. Köln, Gloria
09.11. München, Theaterfabrik

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mathias Bartsch

Freier Journalist mit endlos gelooptem Anspruch Musik störungsfrei in Text zu dekodieren. Für die regelmäßige Inventur der aktuellen Musiklandschaft geht er furchtlos bis zur Baumgrenze des Hörbaren!