Hurts covern Seligs „Ohne Dich“

Deutschland war schon immer ein gutes Pflaster für Theo Hutchcraft und Adam Anderson. Schließlich fand ihr erster weltweiter Live-Auftritt auf hiesigem Boden statt. Nämlich am 2. Januar 2010 im Berliner Friedrichspalast im Rahmen der „StyleNite“ ein und ebnete so den Weg für eine bombastische Karriere. Nach ihren beiden Alben „Happiness“ und „Exile“ meldet sich das Duo nun mit einem besonderen Song zurück.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Man singt deutsch: Hurts (Foto: Laurence Ellis)

Man singt deutsch: Hurts
(Foto: Laurence Ellis)

Es handelt sich dabei um „Ohne Dich“, einer Cover-Version der gefühlvollen Herzschmerz-Ballade von Selig. Die Auswahl dieses Tracks kommt sicherlich nicht von ungefähr, besitzt doch „Ohne Dich“ jede Menge Pathos und Traurigkeit. Zwei Begriffe, die auch auf das gesamte Oeuvre des Duos zutreffen.

Dementsprechend hat das britische Duo dem Song den typisch verhallten Hurts-Sound verpasst, während Sänger Theo sein mehrere Oktaven umfassendes Organ in alle Richtungen auslotet. Das mag vielleicht an der einen oder anderen Stelle zu konstruiert, zu gewollt klingen, aber die Aussprache des Frontmannes ist bemerkenswert gut.

Wie findet Ihr den Song? Ist die Neuinterpretation gelungen oder reicht es bei weitem nicht an das Original heran?

Hier das Video

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Daniel Dreßler

Freier Musikjournalist und Radiomoderator aus München. Befürworter der alternativen im Allgemeinen und der elektronischen Klangkunst im Besonderen. Der Strom macht die Musik!