Pete Doherty ruiniert Babyshambles-Tour-Auftakt in Manchester

Total daneben, soll er gewesen sein, berichteten Augenzeugen dem britischen Daily Star.
Der ehemalige Libertines-Frontmann hat seinem Ruf mal wieder alle Ehre gemacht.
Sechs Jahre nach ihrem zweiten Album „Shotter’s Nation“ sind die Babyshambles nun mit „Sequel To Prequel“ zurück. An die am 2. September erschienene Platte waren die Erwartungen der Fans sicherlich hoch. Wer sie vergangenen Samstag live sehen wollte, wurde wohl eher enttäuscht:

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

BABYSHAMBLES Fotograf: TBC

Pete Doherty
Fotograf: TBC

Pete Doherty soll während des Konzerts in Manchester sieben Mikrofone, drei Gitarren und ein Drum-Set zerstört haben. Zu blöd, dass die Instrumente wohl auch noch die seiner Band-Kollegen waren und die die Show aus verständlichen Gründen verfrüht abbrechen mussten.

Damit nicht genug, sei er nach dem Konzer nur noch in Boxershort herumgesprungen und nicht mal mehr die blieben da,wo sie eigentlich hingehören.
„Danach hat er sogar versucht den Bus der Band wegzufahren, obwohl der noch durch die Kabel an das Gebäude gekoppelt war“, so ein Augenzeuge. „Seine Leute mussten ihn niederringen, um sicherzustellen, dass er nicht mit dem Bus wegfährt. Dann versuchten sie, ihn wieder einzukleiden – was ihnen nicht gelang.“

So lautet die Legende. Zu schade, dass für dieses Jahr bisher keine weiteren Auftritte in Deutschland geplant sind. Selbst schuld, wer nicht beim Melt war.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!