Serienkiller Charles Manson veröffentlichte Vinyl-Album

Gerade ist Roman Polanski wieder in aller Munde, nach dem Aufsehen, das die Autobiografie seines angeblichen Vergewaltigungsopfers Samantha Geimer bei der Veröffentlichung erregte – doch wer an Polanski denkt, kommt auch um Serienkiller und Sektenanführer Charles Manson kaum herum, und was macht der schräge Bursche eigentlich… so musikalisch?

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Polizeifoto einer der berüchtigsten Serienmörder der USA: Charles Manson (Quelle: San Quentin Correctional Center)

Polizeifoto einer der berüchtigsten Serienmörder der USA: Charles Manson (Quelle: San Quentin Correctional Center)

Jup, auch dem amerikanischen Schrecken Charles Manson wurde nach 40 Jahren Haft etwas langweilig, weshalb er letztes Jahr sein erstes Album auf die Menschheit losließ, das von einem Fan produziert wurde und bei einer Auflage von 500 Stück vermutlich längst vergriffen ist… es aber seltsamerweise nie in die Top 10 schaffte.

Nein, im Ernst: Manson, der weiterhin lebenslang sitzt, hat tatsächlich eine Auswahl mehrerer Songs zusammengestellt, die er in den 80er Jahren verfasst hatte, und die nun 2012 von seinem begeisterten Anhänger Manuel Vasquez remastert und veröffentlicht wurden. „Just F***ing Around“ nennt sich die musikalische Errungenschaft, die auf Vinyl in einem kleinen kalifornischen Plattenladen erhältlich war und für „Fans“ des Sektenführers der Manson-Family ein rares Sammlerstück darstellt – wie viel musikalisches Talent hinter der Sache steckt, ist eher fragwürdig, scheinbar handelt es sich aber um Songs, die nur mit Mansons Stimme und einer Akustikgitarre im Gefängnis aufgezeichnet wurden. Könnt‘ schlimmer sein.

Charles Manson (übrigens auch Namensgeber für Schockrocker Marilyn Manson) traumatisierte um 1969 die Welt durch seine grausamen Morde, die seine weiblichen Sektenanhänger für ihn in Kalifornien anrichteten, um einen potenziellen Rassenkrieg, den „Helter Skelter“ hervorzurufen. Die wohl bekannteste Bluttat der Manson-Family wurde in Roman Polanskis Villa verübt, unter den Todesopfern befand sich auch seine damalige schwangere Frau Sharon Tate.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Catherine Swallow

Geboren 1987 in Heidelberg, aufgewachsen in Paris, Diplom Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus aus Hildesheim. Zu haben für alles, was laut, düster und böse ist.