Von der Kamera ins Studio: METALLICA mit Film und neuem Album

Mit Spannung warten die Metal-Fans auf den Kinostart des METALLICA-Films „Through the Never“ am 3. Oktober. Am Rande der Europapremieren-Show in Berlin verrieten Lars Ulrich und Robert Trujillo obendrein, dass sie im kommenden Jahr endlich wieder ein Studio-Album in die Regale der Plattenläden zaubern wollen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

METALLICA: im Film und bald auch wieder im Studio. (Bild: Universal Music)

METALLICA: im Film und bald auch wieder im Studio. (Bild: Universal Music)

Bis zum 3. Oktober müssen sich die Metalheads hierzulande gedulden, bis sie ihre Helden im Kino bewundern dürfen. Einzig in Berlin wird der Film bereits ab 26. September über die Leinwände flimmern. Der Clou: der Streifen ist samt und sonders in 3D-Technik aufgenommen. „Through the Never“ soll dem Zuschauer dabei den Eindruck vermitteln, gemeinsam mit den Mannen um James Hetfield auf der Bühne zu stehen und vermittelt dem Fand die Perspektive der Musiker beim Auftritt. Doch der Film zeigt weit mehr als nur krachende Metallica-Songs und mitreißende Bühnenaction. Die Konzertmitschnitte sind in ein Endzeit-Szenario mit Straßenschlachten und einer echten „Wall of Death“ eingebettet.

Wer schon vorab in den Genuss kommen möchte, kann sich „Through the Never“ ab 20. September als Soundtrack ins heimische Wohnzimmer holen. Bestellbar ist das Werk bereits jetzt.

Doch es gibt noch mehr gute Nachrichten für die Fans der Amerikaner: Lars Ulrich und Robert Trujillo haben am Rande der Premiere nämlich verraten, dass sie sich bereits an die Arbeit an einem neuen Studio-Album gemacht haben. Denn darauf wartet die Metalwelt bereits seit der Veröffentlichung des bis dato letzten Albums „Death Magnetic“ im Jahre 2008. Im kommenden Jahr soll der Silberling in die Läden kommen. Näheres zum neuen Material wollten die Musiker indes noch nicht verraten.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Thomas Mendle

Freier Journalist und Autor. Lebt nach Zwischenstationen in Tübingen, Phoenix/Arizona und Bonn in Düsseldorf und arbeitet für mehrere große Tageszeitungen sowie für die dpa. Rock, Hard Rock und Heavy Metal gehören ebenso zu seinen Spezialgebieten wie Auto und Motorrad.