Silber statt schwarz: Daft Punks Video zu „Lose Yourself To Dance“

Daft Punk haben es wie immer spannend gemacht. Erste Ausschnitte aus dem Musikvideo zur neuen Single „Lose Yourself To Dance“ wurden schon bei den MTV Video Music Awards Ende August vorgestellt. Darin zu sehen: das eigentlich videoscheue französische House-Duo – natürlich mit den obligatorischen Robotermasken. Darüber hinaus gibt es eine Menge Glitter, Tanz sowie Pharrell Williams und Nile Rodgers, mit denen zusammen der Song „Lose Yourself To Dance“ entstanden ist.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Jetzt sind die Jacken silber / Foto: David Black

Jetzt sind die Jacken silber / Foto: David Black

Zwar hat die Queen of Pop höchstselbst, Madonna, gerade erst eine mögliche Zusammenarbeit mit den Franzosen für die Zukunft durchblicken lassen. Aber bis dahin sitzen Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter alias Daft Punk bestimmt nicht tatenlos herum. Im Gegenteil: Für ihr im Mai erschienenes Erfolgsalbum „Random Access Memories“ gilt es, noch ordentlich die Werbetrommel zu rühren. Nachdem die erste Singleauskopplung „Get Lucky“ ein Hit war, legen sie nun mit „Lose Yourself To Dance“ nach.

Obwohl sich die Franzosen mit persönlichen Auftritten in Musikvideos zurückhalten, sind sie sowohl im Clip zu „Get Lucky“ als auch im neusten Filmchen zu sehen. Neben den Kollaborationskollegen Pharrell Williams und Nile Rodgers performen sie „Lose Yourself To Dance“ in silbernen Glitzerjacketts auf einer erhöhten Bühne, um die sich ein tanzwütiges Publikum scharrt – bei „Get Lucky“ gab’s noch kein Publikum und die Glitzerjacken waren schwarz. Mehr als einen Auftritt von Musikern, Tanz, Glitzer und Robotermasken gibt es dann auch nicht zu sehen. Macht aber nichts, schließlich geht es um die Musik – und da spielen die Franzosen ohnehin ganz vorne mit.

Den Clip zu „Lose Yourself To Dance“ gibt es hier exklusiv zu sehen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.