Happy Birthday, George R. R. Martin

George R. R. Martin feiert heute seinen 65. Geburtstag. Amusio wünscht Happy Birthday. Martin studierte Journalismus an der Northwestern University von Evanston, Illinois. Als Science Fiction Autor machte er sich Anfang der 70er Jahre schnell einen Namen. 1975 gewann er seinen ersten Hugo für „A Song for Lya“. In der zweiten Hälfte  der 80er Jahre arbeitet er als Drehbuchautor für „Twilight Zone“ und für „Die Schöne und das Biest“. Weltweiten Ruhm erlangte er mit seiner Fantasy Saga „Das Lied von Eis und Feuer“. Das erste Buch erschien 1996.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

George R. R. Martin, Quelle: Wikipedia, Foto: David Shankbone

George R. R. Martin, Quelle: Wikipedia, Foto: David Shankbone

Fantasy hat in der Welt der Literatur ja nicht immer den besten Ruf, wahrscheinlich weil es in dem Genre von billigen Tolkien Imitaten geradezu wimmelt.

Ganz anders sieht es bei Martin aus. Er erschafft in den „Eis und Feuer“ Büchern eine hochkomplexe und sehr realistische mittelalterliche Welt. Klassische Fantasy Themen spielen bei ihm nur eine untergeordnete Rolle. George R. R. Martin geht es um Menschen und so kreiert er sehr präzise gezeichnete Charaktere. Man wähnt sich eher in deinem Historiendrama als in einer Fantasy Geschichte.

Martin kommt ohne gebräuchliche Klischees aus. Er  verzichtet auf klassische Schwarzweiß-Malerei. Bei ihm sucht man vergeblich nach  strahlenden Helden oder abgrundtief bösen Schurken. Und gerade wenn die Leser begonnen haben eine Figur zu hassen, übernimmt Martin die Perspektive dieses Charakters und plötzlich kann alles wieder ganz anders aussehen. Dabei macht Martin es seinen Protagonisten nicht leicht und mehr als einmal, lässt er einen Helden über die Klinge springen. Bei diesem Autor ist keiner sicher. Alle können sterben. Das schafft eine unglaubliche Spannung, denn man weiß nie, was geschehen wird und wohin sich eine dramatische Situation entwickelt.

Eddard Stark gespielt von Sean Bean, Quelle: HBO

Eddard Stark gespielt von Sean Bean, Quelle: HBO

Seit 2011 produziert der Pay-TV Sender HBO die auf den Büchern beruhende Serie A Game of Thrones und machte A Song of Ice and Fire so einem Massenpublikum bekannt und viele Zuschauer fanden über die Serie den Weg zu den Büchern.

Als 2011 der fünfte Band A Dance with Dragons erschien, landete er schon nach kürzester Zeit auf Platz 1 der Bestsellerlisten.
George R. R. Martin ist nicht unbedingt dafür bekannt, sich beim Schreiben groß zu beeilen. Zwischen dem Erscheinen von Band 3 A Storm of Swords und Band 4 A Feast for Crows vergingen fünf Jahre. Auf A Dance with Dragons mussten die Fans dann sogar sechs Jahre warten. Mittlerweile ist die TV-Serie im dritten Buch angekommen, aber man gibt sich zuversichtlich, dass Band 6 The Winds of Winter 2014 erscheinen wird.

Für alle, denen das Warten schwer fällt, erscheint am 23. September Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben. Dieses Buch enthält die drei Erzählungen um den Heckenritter Dunk und seinen Knappen Egg. Die Geschichten spielen hundert Jahre vor den Ereignissen von A Song of Ice and Fire.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mick Baltes

Jahrgang 1962, studierte Politikwissenschaft und Kunst in Duisburg. Hat Spaß an Blues, Rock und gutem Songwriting. Ist Cineast und TV-Junkie. Arbeitet als Redakteur und Webdesigner.