Jena – Wochenendtipps für den 20.09. und 21.09.2013

„Screamshots“ im Volksbad oder eine musikalische Verschmelzung von Indie, Hardcore und Metal im „Kassablanca“ oder vielleicht beides? Das Wochenende in Jena steht wieder im Zeichen musikalischer Abwechslung und man muss sich nicht wirklich entscheiden. 

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Die "naturstonedte Antidiva" groovt im Volksbad. (Quelle: annamateur.de)

Die „naturstonedte Antidiva“ groovt im Volksbad. (Quelle: annamateur.de)

Freitag, 20.09.2013

Annamateur & Außensaiter „Screamshots – Ein musikalisches Overheadprojekt“, 20 Uhr
Volksbad
Preis: VVK: 15/12 Euro, AK: 18/15 Euro

Anna Maria Scholz, alias Annamateur, „…ist das Beste, was einem Publikum passieren kann“ schrieb die Presse 2003 anlässlich ihres Debütkonzertes. Seither sirent, faucht, haucht, groovt und scattet sich die naturstonedte Antidiva und viermalige „Dresdnerin des Jahres“ mit einem Mordsorgan, entwaffnender Persönlichkeit und enormer Wandlungsfähigkeit in die Hörerherzen. Begleitet wird sie dabei von ihren „Außensaitern“, Stephan Braun oder Christoph Schenker am Cello sowie Samuel Halschaidt oder Kim Efert an der Gitarre. Na dann, auf einen chaotischen Abend!

Samstag, 21.09.2013

Deaf Row Fest, 17/18 Uhr
Kassablanca
Preis: VVK: 13 Euro, AK: 16 Euro

Das erste „Deaf Row Festival“ 2012 war ein voller Erfolg und so zieht man in diesem Jahr wieder nach und will das vergangene Jahr natürlich noch übertrumpfen. Dafür setzt man auf musikalische Gegensätze, die miteinander verschmelzen sollen, eine Mixtur aus Indie, Hardcore und Metal. Auf der Bühne stehen „Die!Die!Die!“ aus Neuseeland, „Heirs“ aus Australien sowie „Planks“, „Kokomo“, „O (Kreis)“, „Jungbluth“ und „Sun Workship“. Für Abwechslung ist gesorgt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!