Maria Mena – „Weapon In Mind“: Das schönste „Fuck You” der Musikgeschichte

Der norwegische Superstar bringt zwei Jahre nach seinem in den deutschen Charts bisher erfolgreichsten Album „Viktoria” einen neuen Longplayer heraus. „Weapon in Mind“ lautet der Titel von Maria Menas mittlerweile sechstem Studioalbum. Wie immer hat die 27-Jährige es sich nicht nehmen lassen, alle Songs selbst zu schreiben und ihren melodischen Instinkten freien Lauf zu lassen. Herausgekommen ist eine durch Selbstliebe inspirierte, durch und durch farbenfrohe Musikmischung. Anders als seine Vorgänger schlägt das neue Album digitalere Töne an, verliert aber nichts der zärtlichen Melancholie einer Maria Mena.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Seit heute in den Plattenläden: "Weapon In Mind" von Maria Mena / Foto: Sony Music

Seit heute in den Plattenläden: „Weapon In Mind“ von Maria Mena / Foto: Sony Music

Bereits mit 16 Jahren schaffte die in Oslo geborene Maria Mena in ihrem Heimatland den Durchbruch mit „My Lullaby“, einem Lied, das sie über die Scheidung ihrer Eltern geschrieben hatte. In Deutschland wurde die Tochter einer Norwegerin und eines Nicaraguaners mit der Single „Just Hold Me“ bekannt, die ebenso wie das dazugehörige Album „Apparently Unaffected“ Goldstatus erreichte. Trotz Erfolg in der ganzen Welt schreibt sie ihre Songs nach wie vor in ihrer Küche in Oslo – und da ist dann wohl auch „Weapon In Mind“ entstanden.

Dass sich die Musik auf dem neuen Album digitaler präsentiert als zuvor, liegt unter anderem daran, dass Maria Mena für die Aufnahmen eine Schar von Produzenten verpflichtet hat, unter anderem auch aus der Hip-Hop-Szene Oslos, die sie zu neuen Songwriter-Höchstleistungen angetrieben haben. „Ich wollte innovativ denken“, erklärt die Sängerin, „alle meine Grenzen über den Haufen werfen, aber gleichzeitig all das beibehalten, was einzigartig an mir ist.“ Und so bleiben auf „Weapon In Mind“ ihre unverwechselbare Stimme und ihr Songwriting auch die tragenden Elemente.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.