Stromae kommt nach Berlin

Mit dem Überhit „Alors on danse“ bewies Stromae, Sänger, Rapper und Produzent in Personalunion, vor rund vier Jahren, dass Rap in französischer Sprache problemlos den gesamten Kontinent begeistern kann. In gleich sieben europäischen Ländern landete der Song an der Chartspitze, unter anderem in Deutschland. Nach dem Release eines neuen Albums im vergangenen Monat, könnt ihr Stromae dieses Jahr auch noch live in Deutschland erleben.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Allerdings ist die Chance den Musiker auf der Bühne zu sehen ziemlich begrenzt. Außer dem Termin am 12. Dezember 2013 im Berliner Tempodrom lässt sich leider kein weiterer Tourtermin für Deutschland entdecken. Stromae, der übrigens aus Brüssel in Belgien stammt und nicht aus Frankreich, wie vielerorts oftmals vermutet, wird sicherlich neben seinem erwähnten Smash-Hit ebenfalls die Songs seiner neuen Platte „Racine Carée“, die auf Polydor / Island erschienen ist, vorstellen.

Dass diese ebenfalls wieder recht erfolgreich werden könnte, lässt sich bereits an der ersten Auskopplung, der Single „Papaoutai“ ablesen. Diese erreichte zum Beispiel in Frankreich, Belgien und den Niederländen sofort vordere Plätze. Kein Wunder, verbindet das Stück doch karibisch anmutende Klänge und markante Synthie-Beats zu einem überaus energiegeladenen Song. Für den im Dezember dann wahrscheinlich längst wieder eingezogenen Permafrost in der Hauptstadt ist mit Stücken dieser Art zumindest musikalisch schon einmal optimal vorgeheizt!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mathias Bartsch

Freier Journalist mit endlos gelooptem Anspruch Musik störungsfrei in Text zu dekodieren. Für die regelmäßige Inventur der aktuellen Musiklandschaft geht er furchtlos bis zur Baumgrenze des Hörbaren!