"Escape Plan"

Schwarzenegger verprügelt Stallone

In letzter Zeit gab es immer wieder Gerangel und Gezanke zwischen den beiden Alt-Stars Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone. Die Streitthemen waren immer die gleichen: Wer ist der berühmtere Action-Star? Wer schlägt härter zu? Wer hat den kürzeren? Wer lässt sich öfter Botox-sanieren? Bisher beharkten sich die beiden Endlife-Crisis-Greisathleten nur in subtilen Wortgefechten, aber einschlägige Internet-Clips zeigten nun handfeste Auseinandersetzungen zwischen den Superstars. Schwarzenegger nach der Prügelei: „You hit like a vegeterian.“ – „Du schlägst zu wie ein Vegetarier.“

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Schwarzenegger und Stallone in "Escape Plan" - Quelle: Concorde Film

Schwarzenegger und Stallone in „Escape Plan“ – Quelle: Concorde Film

Natürlich sind die beiden hinter der Kamera dicke Buddies, das Gezanke spielte sich nur in den Action-Alt-Star-Reunions der „Expendables“-Filme ab.

In Mikael Hafströms neuem Streifen „Escape Plan“ lassen die beiden jedoch endlich mal die Fäuste sprechen. Sylvester Stallone ist Ray Breslin, ein Sicherheitsexperte und bekannt für seine Konstruktionen absolut ausbruchsicherer Haftanstalten. Breslin will sein aktuelles Projekt, ein technisch höchst modernes Hochsicherheitsgefängnis mit dem Codenamen „Grab“, einem letzten Praxistest unterziehen und lässt sich unter falschem Namen einschleusen, um einen Ausbruch zu iniziieren. Im Knast wird jedoch schnell klar, dass ihn jemand hinters Licht geführt hat: seine Auftraggeber haben vor, Breslin einfach in dem von ihm konzipierten Gefängnis zu behalten.

Innerhalb kürzester Zeit stürzt Breslins Welt – ohne Kontakt nach draußen – in sich zusammen und er muss sich harter Schikanen von Aufsehern und Insassen erwehren. Eine Flucht scheint unmöglich, dafür hat er selbst zu gut gesorgt. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als sich mit dem altgedienten Haudegen Emil Rottmeyer (Arnold Schwarzenegger) einzulassen, um mit vereinten Kräften das Unmögliche möglich zu machen und aus dem „Grab“ zu fliehen.

Während der Dreharbeiten des 70.000.000 Dollar teuren Action-Spektakels musste Stallone erfahren, dass auch noch so viel Erfahrung nicht vor Verletzungen schützt: Er zog sich in einer Kampfszene eine Wunde am Fuß zu, die mit 70 Stichen genäht werden musste. Hatte Arnie doch eine – tief in ihm brodelnde – Wut auf den Kollegen oder ist es jetzt offiziell – sie werden zu alt?

Kinostart in Deutschland ist am 14. November 2013.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!