Mani plappert

Stone Roses mit neuem Album 2015?

Sollte es denn wahr sein? Wie die Website „Gigsluts“ schon am Mittwoch berichtete, sollen The Stone Roses für 2015 den Release eines neuen Albums planen. Laut Bassist und Teilzeit-Sprachrohr Gary „Mani“ Mounfield arbeitet die Band aus Manchester an neuen Stücken. Allerdings ist die Meldung mit Vorsicht zu genießen. Nicht nur wegen der chronischen Unberechenbarkeit der Roses, sondern auch, weil Gigslutz-Reporterin Amelia Ward Mani bei einem Gig von Tim Burgees danach fragte. Und man weiß ja, was bei Konzerten so alles erzählt wird. Zumindest schwieg sich ein Sprecher der Band zu Manis Kommentaren aus.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

The Stone Roses 2012 in Mailand, Foto: Alfio66

The Stone Roses 2012 in Mailand, Foto: Alfio66

Es wäre jedenfalls das dritte Studioalbum der Band, das erste seit 1994. 2011 hatte sich die Band 15 Jahre nach ihrer Auflösung ausgesöhnt und eine Reunion gefeiert. Sänger Ian Brown hatte inzwischen eine respektable Solo-Karriere hingelegt. Seitdem hat die Band in Originalbesetzung unter anderem das  Coachella Valley Music and Arts Festival und das Isle of Wight Festival bespielt. Auch ein Dokumentarfilm wurde begleitend zur Reunion gedreht und am 5. Juni 2013 parallel in Kinos in ganz England uraufgeführt.

The Stone Roses sind eine Gruppe, für die die Bezeichnung Kultband erfunden sein könnte. Falls die Erfinder Engländer gewesen wären. Unter anderem hängt das damit zusammen, dass sie mit ihren Sound zwei britische  Kulturgüter aufeinander prallen lassen: Britpop und Acid House. Damals hat man das Madchester genannt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Philipp Demankowski

Philipp ist freiberuflicher Musikjournalist aus Dresden mit Schwerpunkt elektronische Musik. Daneben macht er Radio, legt Vinyl aus Überzeugung auf und ist Mitbetreiber eines Plattenlabels.