Spanisch feurige Rhythmen auf dem Mathaisenmarkt

Vom 1. bis 10. März findet der diesjährige „Mathaise-Markt“ in Schriesheim (bei Heidelberg) statt. Dieses große Frühlingsfest an der Bergstraße verzeichnet jährlich etwa 150 000 bis 200 000 Besucher. Neben attraktiven Fahrgeschäften, einem Festzelt, Verkaufsständen und Buden locken Straußwirtschaften mit einem vielfältigen musikalischen Programm.

So auch Majer’s Weinscheuer, wo am vergangenen Freitag der Spanier Roberto Moreno mit Gitarre und Gesang und seine Auftrittspartnerin Mercedes-Maria Sañudo das Publikum in den sonnigen Süden versetzten.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Roberto Moreno sorgte mit Gitarre und Gesang für ausgezeichnete Stimmung. Fotos: Roswitha Kraft

Roberto Moreno sorgte mit Gitarre und Gesang für ausgezeichnete Stimmung.
Fotos: Roswitha Kraft

Roberto Moreno versteht es sehr gut, sein Publikum anzuheizen. Er begann seine Show mit Gesang und Gitarrenklängen aus Andalusien. Dazu tanzte Mercedes-Maria Sañudo im Flamencokleid und einer großen Blume im Haar Sevillanas und Rumbas. Doch das Publikum sollte nicht untätig herumsitzen. Der Gitarrist forderte es gleich zum Mitklatschen auf, was der Saal begeistert befolgte. Die Stimmung war einfach gut. Bei einigen Sevillanas tanzten auch mehrere Damen aus dem Publikum mit – sie waren entweder spanischen Ursprungs oder belegten einen entsprechenden Kurs. Wer nicht zum „Fachpublikum“ gehörte, musste sich noch etwas gedulden, bis er/sie ebenfalls das Tanzbein schwingen durfte. Dafür waren bald die Hände vom vielen Klatschen leicht strapaziert.

Endlich war der Augenblick gekommen. Die Musikrichtung änderte sich leicht in Populärmusik, als Mercedes an die einzelnen Tische ging und mehrere Leute auf die Tanzfläche zog. Jetzt konnte man die halbe Nacht abtanzen. Robertos Energie übertrug sich auf das überwiegend aus Frauen bestehende tanzende Publikum und dessen Energie kam wieder zu ihm zurück. So steigerte sich nach und nach weiter die Stimmung.

Roberto Moreno und die Flamencotänzerin Mercedes-Maria Sañudo

Roberto Moreno und die Flamencotänzerin Mercedes-Maria Sañudo

Geschickt wechselte der Künstler die Musikrichtungen, die hauptsächlich aus einer Mischung spanischer und lateinamerikanischer Songs bestanden. Nach Liedern wie „Baila“ und „Volare, cantare“ brachte er plötzlich einen deutschen Schlager „Ich lieb‘ dich, ich lieb‘ dich nicht“. So etwas kam einfach gut wie auch der Rock’n Roll zu vorgerückter Stunde.

Zwischendurch brachte der Musiker wieder eine Sevillana für die Fachkundigen, aber auch das Formationstanzen zu bestimmten Songs förderte die Gemeinschaft des tanzbegeisterten Publikums. Völlig unerwartet kam dann wieder ein deutscher Schlager, der sehr für Erheiterung sorgte: „Er gehört zu mir“. Das Musikprogramm endete nach mehreren Zugaben gegen 0.30 Uhr.

Weitere Informationen zu Roberto Moreno stehen unter: roberto-moreno.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!