Harte Jungs ganz soft

Drake und The Game spenden 22.500 Dollar

Weil eine Frau aus Ohio bei einem Brand ihre gesamte Familie verloren hat, spenden die Rapper Drake und The Game 22.500 Dollar. Letzterer hat vor kurzem das „The Robin Hood Project“ ins Leben gerufen, mit dem er bedürftigen Menschen mit einer Million Dollar aus seinem eigenen Vermögen aushelfen will.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Zielen und Treffer: The Game will eine Million Dollar verschenken / Foto: Universal Music

Zielen und Treffer: The Game will eine Million Dollar verschenken / Foto: Universal Music

Es ist so ziemlich das Schrecklichste, das einem passieren kann: Anna Angel aus Ohio erfährt während ihrer Schicht beim lokalen Burger King, dass ein Feuer in ihrem Haus ausgebrochen ist. Während sie mit dem Fahrrad nach Hause rast, sterben ihr Lebensgefährte und ihre fünf Kinder in den Flammen. Für die Beerdigungen fehlt ihr das Geld.

Kurz darauf aber das Unglaubliche: Bei Anna Angels Chef ruft der Rapper The Game an und verkündet, dass er und sein Kumpel Drake jeweils 10.000 Dollar spenden wollen. Als er vom Schicksal der fünffachen Mutter erfahren habe, habe er gerade mit Drake telefoniert. Beide Musiker wollten helfen. The Game erklärt auf Instagram: „Ich komme mit einer Menge Sachen klar, aber Leute, die ihre Kinder verlieren, das bringt mich jedes Mal um.” Als die Rapper hörten, dass Anna Angel nicht einmal ein Auto besitze, haben die Produzenten von The Games Reality-Show „Marrying The Game“ die Spende nochmals um 2.500 Dollar aufgestockt.

Die Hilfe, die die beiden Hip-Hop-Größen Anna Angel angeboten haben, kommt nicht von ungefähr. The Game, der aus dem Bandenmilieu seiner kalifornischen Heimatstadt Compton stammt, hat das „The Robin Hood Project“ gegründet. Bis Weihnachten 2013 möchte der Rapper mit einer Million Dollar aus seinem eigenen Vermögen bedürftigen Menschen auf der ganzen Welt helfen – „just because I feel like it“. Wie sich The Game seinem Ziel nähert, kann man auf dem Instagram-Profil des „The Robin Hood Project“ verfolgen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.