Erschreckend schlecht oder doch nur unpassend?

Neue Songs von Green Day und Muse nicht gut genug fürs Radio

Der Abstieg von Muse hat sich auf ihrem Album „The 2nd Law“ bereits angedeutet: „M-m-m-m-m-m-adness!“ Das Recyclen von Queen-Hits ließ kaum noch etwas vom originellen und anspruchsvollen Muse-Sound übrig. Green Day hätten für meine Begriffe noch nie im Radio stattfinden dürfen. Gut, jetzt werden wieder Einige sage: „Dookie“ ist doch ein super Album!“ Mag sein, aber ich konnte mit dieser Band einfach noch nie etwas anfangen. Die sinkende Qualität der Gruppen und ihre mehr als obsoleten Songs verbindet die Musiker nun  miteinander: Laut einem Interview mit George Ergatoudis von BBC Radio 1 seien die aktuellen Songs der Bands einfach zu schlecht für den Radio-Einsatz.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Da brauchr er das Publikum gar nicht so anschreien: Billy Joe Armstrong von Green Day / Foto: Christopher Polk

Da brauchr er das Publikum gar nicht so anschreien: Billie Joe Armstrong von Green Day / Foto: Christopher Polk

Dabei drückt Ergatoudis das Ganze noch recht harmlos aus: „Das letzte Green Day-Projekt ist einfach zu schlecht!“ Die Band hatte zuletzt die Album-Trilogie „UNO…DOS…TRÉ!“ veröffentlicht.

Auch Muse hatten in den letzten zehn Jahren eigentlich immer eine Freikarte für englische Radio-Playlists. Aber diese Zeit scheint nun endgültig abgelaufen. Laut BBC Radio 1 taugt keiner der Songs von „The 2nd Law“ zum Airplay-Einsatz. Auch bei einem eventuellen neuen Album müsse man daher genau über den Umgang mit neuen Muse-Songs nachdenken.

Doch es gibt noch mehr Opfer des Rundfunkfallbeils: Die Songs von Noel Gallagher und seiner Band „The High Flying Birds“ passen schließlich ebenso wenig ins Programm von BBC Radio 1, wie die Ergüsse der Mannen um Matthew Bellamy und Billie Joe Armstrong.

Traurig, aber wahr!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Peter Geuze

Lebt und arbeitet als Musiker, Musiklehrer und freiberuflicher Musikredakteur in Leipzig. Lieblingsthema ist rockige Gitarrenmusik, aber auch für andere Klänge hat er stets ein offenes Ohr.