Angekündigt

BitTorrent Chat: „NSA-sichere“ Messenger App

BitTorrent Inc., die Firma hinter den populären filesharing Clients uTorrent und BitTorrent, haben ein neues Projekt angekündigt. Die neue Applikation mit dem Namen „BitTorrent Chat“, ermöglicht eine Chatverbindung, ohne externe Server. Dadurch wird es nahezu unmöglich Gespräche abzuhören.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Anmeldung: BitTorrent Chat Alpha, Quelle: labs.bittorrent.com

Anmeldung: BitTorrent Chat Alpha, Quelle: labs.bittorrent.com

Die Enthüllungen Edward Snowdens haben in den letzten Monaten die Nachrichtenwelt dominiert. Datensicherheit und Privatsphäre im Internet sind zu einem Mainstream-Thema geworden. Die Nachfrage nach verschlüsselten und sicheren Kommunikationsmöglichkeiten steigt.

Immer mehr Entwickler reagieren mit Konzepten, die verhindern sollen das Nutzer auspioniert werden. So hat beispielsweise der Gründer von Pirate Bay, Peter Sunde, einen verschlüsselten Messenger Service für iOS und Android angekündigt.

BitTorrent Inc. hat nun auch ein Projekt vorgestellt das die Sicherheit für Anwender verbessern soll. BitTorrent Chat ermöglicht Kommunikation, ohne das Informationen auf zentralen Servern zwischengespeichert werden.

Das neue Tool basiert auf BitTorrent Technologie und wird kostenlos angeboten. Es soll Nutzern ein Stück weit die Kontrolle über ihre eigenen Daten zurückzugeben.

Allein in diesem Jahr, waren mehr als 6 Millionen Menschen von Datenmissbrauch betroffen… Unser Chat überträgt die Ideen hinter Torrent-Technologie auf Instant Messaging, und die Nachrichten bleiben privat und sicher…

Die neue Messenger App ist nicht das einzige „abhörsichere“ Tool an dem die, in San Francisco ansässige, Firma arbeitet. Vor einiger Zeit haben sie den Filesharing-Service SoShare ins Leben gerufen, der eine dezentralisierte Alternative zu cloud backup Lösungen wie Dropbox oder Google Drive darstellt.

Wer BitTorrent’s Chat Applikation testen möchte, kann sich auf BitTorrentLabs für die Alpha Version anmelden.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Milan Grajetzki

Milan Grajetzki | Freiberuflich als Musikproduzent, Gamedesigner und Redakteur. Derzeit Student an der Kunsthochschule für Medien, Köln.