Minimale Klassik trifft Electronica

Piano Interrupted – „The Unified Field“

Ein fragiler Klang des Klaviers, facettenreiche Soundlandschaften und lebendige Strukturen, welche sich magisch verdichten. Das Londoner Duo „Piano Interrupted“ vertieft mit seinem zweiten Album ihre musikalische Beziehung, welche auf den ersten Blick eher atypisch ist. Der Minimalismus des Pianisten und Komponisten Tom Hodge vereint sich feinfühlig mit der Electronica des Produzenten Franz Kirmann. Das Album „The Unified Field“ erscheint am 25. Oktober. Im November touren die beiden Herren durch Europa.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Quelle: denovali records

Quelle: denovali records

Wie verzaubert höre ich das Album nun schon zum wiederholten Male. Immer wieder lasse ich mich neu verzaubern. So viele Stimmungen und Geheimnisse verbergen sich auf diesem Album. Scheinbar instinktiv verbinden sich diese ungewöhnlichen Arrangements miteinander. Die empfindsamen Melodien am Klavier, die sanften Streicher und die überraschenden Effekte und Rhythmen der Electronica. Feingliederig, aufregend, meditativ und sensibel. Ich neige bei dieser Musik zum Verschwenden von Adjektiven.

Das Duo hat sich zu diesem Album von David Lynchs Buch „Catching the big fish“ inspirieren lassen. Der Meister des surrealistischen Films beschreibt hier seine Wege der Meditation. Er beschreibt das „Feld“, welches alles darin gelegene auf die eine oder andere Art und Weise miteinander verbindet. Szenen und Elemente, welche vorher unabhängig ihrer Emotionalität oder Bedeutung nicht in Bezug zu stehen scheinen, ergeben plötzlich Sinn. „Piano Interrupted“ haben diesen Sinn musikalisch gefunden.

Bevor die beiden Musiker gemeinsam ihr Projekt begründeten, verband die beiden Musiker eine jahrelange Freundschaft. Diese vertiefen sie mit „The Unified Field“ hörbar. Für Hörer von Jóhann Jóhannsson, Nils Frahm, Hauschka und Max Richter ist das Duo eine weitere Bereicherung ihres Musikverständnisses. In Deutschland sind sie im November in Berlin, Düsseldorf und Essen zu sehen.

02.11.13 Bari (it) – Timezones Festival
08.11.13 Essen (ger) – C3 Festival
22.11.13 Diksmuide (bel) – 4AD
24.11.13 Berlin (ger) – Waldo
27.11.13 Düsseldorf (ger) – Approximation Festival

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Melanie Labsch

Freiberufliche Grafikerin, Redakteurin und Autorin, lebt in Potsdam, Musik: Indiepop, Punk, Electro, Jazz, Blues, Klassik, Post-Rock, ....