Nackt-Konkurrenz für Miley Cyrus und Rihanna

Britney Spears präsentiert Musikvideo zur Single „Work Bitch“

Mit einem freizügigen Video zu ihrer aktuellen Single „Work Bitch“ scheint Britney Spears, Miley Cyrus vom Thron der Nackedei-Musikclips stoßen zu wollen. Im Bordell und in der Wüste tanzt der US-Superstar zum Dance-Song mit seinen „Angestellten“ was das Zeug hält.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Sieht ja alles schon ein bisschen nach Freudenhaus aus: Britney Spears fordert auf: "Work Bitch!" / Foto: Sony Music

Sieht ja alles schon ein bisschen nach Freudenhaus aus: Britney Spears fordert auf: „Work Bitch!“ / Foto: Sony Music

Fast schien es, als sei die einstige Skandalnudel brav geworden, denn schließlich fordert Britney Spears ihre Zuhörer in der ersten Auskoppelung ihres am 29. November erscheinenden achten Studioalbums dazu auf, für ihre Träume zu arbeiten. Ist Schauplatz dieses Aufrufs allerdings ein Freudenhaus, dann steht er plötzlich in einem ganz anderen Zusammenhang: „You better work, bitch!“

Zunächst rekelt sich Britney Spears im Musikvideo zu „Work Bitch“ im knappen Outfit mit ebenso wenig bekleideten Tänzerinnen im Wüstensand, während der im Song erwähnte Lamborghini („You want a Lamborghini? Sippin‘ martinis? Look hot in a bikini? You better work bitch!”) sie umkreist. Dass Britney Spears längst wieder die Figur hat, um sich so zu präsentieren, haben Fotos vom Videodreh bereits vorab verraten.

Der Ort des Geschehens verlagert sich danach in ein – wie es scheint – Bordell, in dem die zweifache Mutter offensichtlich die Puffmutter mit Metall-BH ist, die ihre Angestellten züchtigen muss. Im gesamten Video wechselt Britney Spears von einem knappen Outfit ins andere.

Video-Hoster Vevo hat das Musikvideo daher wohl auch als „explicit“ markiert. Möchte Britney Spears ihren Kolleginnen Miley Cyrus und Rihanna etwa Konkurrenz machen? Schließlich haben beide vor kurzem sowohl neue Singles als auch Nackedei-Videos veröffentlicht.

Hier kann man sich das Musikvideo zu „Work Bitch“ von Britney Spears in voller Länge anschauen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.