Kult-Autoren in Köln

Köln: lit.Cologne-Spezial vom 9. bis 13.10.2013

Vom 9. – 13. Oktober findet die lit.Cologne-Spezial statt. Parallel zur Frankfurter Buchmesse werden Highlights aus den aktuellen Herbstprogrammen der Verlage präsentiert. Auf den Zuhörer warten hochkarätigen Veranstaltungen mit Ian McEwan, Gerd Ruge, Wolfgang Joop, Ildikó von Kürthy, Daniel Kehlmann, Ferdinand von Schirach, Sven Regener, Frederick Forsyth, Kerstin Gier.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Sven Regener auf Mystery Tour

lit.cologne Logo Quelle:www.litcologne.de

lit.cologne Logo
Quelle:www.litcologne.de

Musiker, Schriftsteller und Drehbuchautor Sven Regener, bekannt geworden durch die Band „Element of Crime“, liest am 9. Oktober um 21 Uhr aus seinem neuem Roman Magical Mystery. Ein paar alte Kumpels, mittlerweile zu Ruhm und Reichtum gelangt, wollen mit ihrem Plattenlabel auf einer Tour durch Deutschland den Rave der 90er-Jahre mit dem Hippiegeist der 60er versöhnen und brauchen dazu einen, der immer nüchtern bleiben muss. Eine Aufgabe, wie geschaffen für Karl Schmidt, der nach seinem Aufenthalt in einer drogentherapeutischen Einrichtung keine Lust mehr verspürt, sich in einer Parallelwelt aus Drogen-WG, Hilfshausmeisterjob und gruppendynamischen Wochenendausflügen zu verschanzen.

Köster liest Forsyth

Frederick Forsyth, der große Mann des Spionageromans („Der Schakal“), ist zum ersten Mal auf der lit.COLOGNE. Am 12. 10. stellt er um 21 Uhr seinen neuen Thriller „Die Todesliste“ vor. Diese Liste ist das geheimste Dokument der amerikanischen Regierung. Sie enthält Namen derjenigen, die eine Gefahr für den Weltfrieden darstellen. Ganz oben: der Prediger, ein radikaler Islamist. Als es in Amerika und Europa immer mehr Opfer gibt, wird ein Ex-Marine auf seine Fährte gesetzt. Den deutschen Text liest Lokalmatador Gerd Köster.

Sex, Spionage, Fiktion und die Siebziger

Wer bei einer literarischen Verführung dabei sein möchte, dem sei die Lesung von Ian McEwan (“Honig“) und Eva Mattes am 13.10. um 18 Uhr empfohlen. 1972: Der Kalte Krieg tobt, auch auf dem Feld der Kultur. Der britische Inlandsgeheimdienst MI5 will Schriftsteller und Intellektuelle fördern, deren politische Haltung der Staatsmacht genehm ist. Die Operation trägt den Codenamen Honig. Serena, eine leidenschaftliche Leserin, ist die perfekte Besetzung, um den literarischen Zirkel eines aufstrebenden jungen Autors zu infiltrieren. Zunächst liebt sie seine Erzählungen, dann den Mann.

lit.Cologne-spezial vom 9. bis 13.10.2013
Funkhaus des WDR Köln
Wallrafplatz 5, 50667 Köln
Ticket: Vorverkauf:14,50-20 E, Abendkasse:16-22 E
Informationen: www.litcologne.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!