Gelungener Auftritt

Miley Cyrus rehabilitiert sich im US-Fernsehen

Mit ihrem selbstironischen Auftritt in der beliebten Comedy-Show „Saturday Night Live“ hat Miley Cyrus ihren demolierten Ruf flicken können. Ungewohnt politisch gab sich die Sängerin vergangenen Samstag, nahm den Skandal bei den MTV Video Music Awards aufs Korn und überzeugte auch mit ihrer Gesangsleistung.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Miley Cyrus rehabilitiert sich mit ihrem Auftritt bei Saturday Night Live / Foto: Sony Music

Miley Cyrus rehabilitiert sich mit ihrem Auftritt bei Saturday Night Live / Foto: Sony Music

Mit Miley Cyrus scheint es wieder bergauf zu gehen. Machte sie in den vergangenen Wochen nur Negativ-Schlagzeilen – vom fragwürdigen Twerk bei den MTV Video Music Awards bis hin zu ihrem Nackt-Ritt auf einer Abrissbirne im Musikvideo zu ihrer aktuellen Single „Wrecking Ball“ –, fällt sie nun auch wieder positiv auf. Am Samstagabend konnte die 20-Jährige in der beliebten US-Show „Saturday Night Live“ ihren ramponierten Ruf durch einen gelungenen selbstironischen Auftritt ein Stück weit reparieren.

Endzeitstimmung 2045 in New York: Wann hat der Untergang der USA begonnen? War der Government-Shutdown schuld oder Obama-Care? Nein, der Abstieg begann mit den MTV Video Music Awards 2013. Kurz vor der Show kommt die „alte“ Miley – also die aus Hannah-Montana-Zeiten – auf die „neue“ zu, um sie vor den katastrophalen Folgen ihres anstehenden Auftritts zu warnen. Die „neue“ Miley hingegen kontert, dass sie erst 20 Jahre alt sei und Fehler machen dürfe. Und sie verrät: Hannah Montana wurde ermordet.

Ungewöhnlich für das, was wir unlängst von Miley Cyrus sehen durften, bleibt die Show politisch. In einer ausgesprochen komischen Parodie ihres Musikvideos zu „We Can’t Stop“ spielt sie die republikanische Politikerin Michele Bachmann, die sich in Anspielung auf den Regierungsshutdown in den USA freut: „We did stop!“ Hinzu kommen gelungene Darbietungen von „Wrecking Ball“ und „We Can’t Stop“ und schon sieht die Welt Miley Cyrus wieder mit anderen Augen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.