Battleme - Hey Hey My My

Der Song aus dem Staffelfinale von Sons of Anarchy

Der Soundtrack zur Serie um Jax Teller und seinen Badass-Motorradclub liefert über die sechs Staffeln hin eine Musikauswahl, die bei der beinah alles möglich ist, ähnlich wie bei der Handlung. Ein Song, den viele jedoch stark mit der Serie in Verbindung bringen, einerseits durch die fantastische Stimme, andererseits wegen der genialen Kombination mit dem Staffelshowdown, ist „Hey Hey My My“.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Das Sons of Anarchy-Logo: Neues Tattoo gefällig? (Quelle: FX Networks, LLC.)

Das Sons of Anarchy-Logo: Neues Tattoo gefällig? (Quelle: FX Networks, LLC.)

Untermalt wird damit das Ende der 3. Season, als Jax, Clay und Co verhaftet werden, Opie sich an Agent Stahl rächt und Tara die Briefe aus Irland findet.

Im Original handelt es sich dabei um einen Rocksong von der Legende Neil Young, der sich 1979 unvergessen in die Köpfe der Fans spielte – der jüngeren Generation wurde er vermutlich eher dadurch bekannt, dass Nirvanas Kurt Cobain eine Zeile daraus in seinem Selbstmord-Abschiedsbrief zitierte: „It’s better to burn out, than fade away“.

Dementsprechend ist es ein Lied, das die Rock’n’Roll-Szene, die Musiker und das dementsprechende Leben zelebriert. Battleme, das Soloprojekt von Lions-Sänger Matt Drenik, verleiht dem Track hingegen einen melancholischen Balladen-Touch, nur mit Klavier und markant androgyner Echo-Stimme inszeniert. „Hey Hey My My“ ist jedoch nicht der einzige Track von Battleme, der in Sons of Anarchy auftaucht – auch „Burn this Town“, eine Kollaboration zu einem „House of the Rising Sun“-Cover und zahlreiche mehr werden über die gesamte Serie hinweg immer wieder eingestreut.

Aber nun mit den Öhrchen erstmal hier entlang:

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Catherine Swallow

Geboren 1987 in Heidelberg, aufgewachsen in Paris, Diplom Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus aus Hildesheim. Zu haben für alles, was laut, düster und böse ist.