Tatort: Portugal

Drehbeginn: Bella Block – ein neuer Todes-Fall

Der internationale Austausch von Kommissaren, Tätern und Tatorten  hat auch das ZDF erreicht. Heute beginnen in Portugal die Dreharbeiten zu einer neuen Folge der beliebten Bella-Block Serie. Dabei sollte der Arbeitstitel „Ungelöst“  kein böses Vorzeichen werden. Hannelore Hoger, Kommissarin der besonderen Art, gehört ohne Zweifel zu den interessantesten Charakteren der deutschen Krimilandschaft. Verbittert, verbiestert und verbohrt trinkt sie sich von Fall zu Fall und hangelt sich neben schrecklichen Mordfällen auch noch durch eine stattliche Fülle persönlicher Katastrophen. Es ist der großen schauspielerischen Qualität von Hannelore Hoger zu danken, dass die Figur der Bella nie eindimensional wird.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
Sie bleibt spannend wie wenige andere, und man wartet zwischen Hoffen und Bangen auf die nächste Verwicklung. Das differenzierte Spiel stachelt meist auch andere Kollegen zu Höchstleistungen an. Auf die neue Bella Block darf man also in jedem Fall gespannt sein.

Bella (Hannelore Hoger) (© ZDF,  Marion von der Mehden)

Bella (Hannelore Hoger)
(© ZDF, Marion von der Mehden)

In ihrem 35. Fall begleitet Bella Block (Hannelore Hoger) Staatsanwalt Klaus Dieter Mehlhorn (Hansjürgen Hürrig) auf Einladung seines alten Studienfreundes  Bernhard Greve (Henry Hübchen) nach Lissabon. Man trifft sich dort zur Party. Doch schon am nächsten Morgen ist Schluss mit lustig. Eine junge Frau ist vom berühmten „Elevador de Santa Justa“, einem turmhohen Fahrstuhl mit Aussichtsplattform und Wahrzeichen der Stadt, in den Tod gestürzt. Bernhard Greve soll ebenfalls dort gewesen sein. Für die Polizei steht der Deutsche nun unter Tatverdacht. Mehlhorn ergreift Partei für seinen Freund und bittet Bella um Hilfe. Doch die geht schon bald ihren sehr eigenen Weg – worauf der Staatsanwalt eigentlich hätte vorbereitet sein müssen.
In den weiteren Rollen spielen Ernst Stötzner, Luise Heyer, Joana Manuel und viele andere. Inszeniert wird der Film von Christian von Castelberg, der bereits bei den „Bella Block“-Filmen „Abschied im Licht“, „Die Freiheit der Wölfe“, „Das Glück der anderen“ und „Weiße Nächte“ Regie geführt hat. Das Buch schrieb Fabian Thaesler („Bella Block“: „Der Fahrgast und das Mädchen“ und „Vorsehung“.
Der Film wird voraussichtlich im März 2014 zum 20-jährigen Jubiläum der ZDF-Samstagskrimi-Reihe ausgestrahlt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!