Endlich Aufatmen

Nightwish: Floor Jansen bleibt!

Da ist sie endlich – die Nachricht, auf die die meisten Fans so lange gewartet haben! Soeben gab die Symphonic-Metal-Legende Nightwish bekannt, dass die Holländerin Floor Jansen, die vor knapp einem Jahr „spontan“ für Anette Olzon eingesprungen war, nicht nur eine Gastsängerin bleibt, sondern künftig ein festes Mitglied der Band sein wird. Doch damit nicht genug: Auch Troy Donockley, der auf der letzten Tour den Dudelsack und die Flöten schwang, sitzt nun fest im Boot.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Endlich Vollmitglied! Floor auf dem M'era Luna 2013 (Foto: Anne Swallow)

Endlich Vollmitglied! Floor auf dem M’era Luna 2013 (Foto: Anne Swallow)

Etwas chaotisch ging es bei Nightwish mit den Sängerinnen schon immer zu. Als Tarja Turunen 2005 aus der Band gejagt wurde, glaubten die meisten, dass dies das Ende sei, doch tatsächlich kletterten Nightwish wieder auf die Beine und engagierten Anette Olzon – die allerdings nicht gerade ein Publikumsliebling war und große Schwierigkeiten hatte, das von Tarja vorgegebene Niveau zu halten.

Deshalb schienen auch die Wenigsten entsetzt gewesen zu sein, als kurzerhand inmitten der letzten Tour eine neue Sängerin auf der Bühne erschien – Floor Jansen, die früher bei After Forever trällerte, nun noch ReVamp unterhält und schlichtweg brillant in die Nightwish-Riege passt. Trotzdem hielten Tuomas Holopainen und Co sich immer zurück, wenn es um die Frage ging, ob Jansen nun als Vollmitglied angesehen werden durfte. Doch endlich ist es offiziell, die Fans jubeln und auch Floor selbst zeigt sich überwältigt:

Worte können nicht beschreiben, wie ich mich fühle! Diese Einheit ist jenseits von Allem und ich kann kaum sagen, wie wunderbar es ist, diese großartige Reise mit meinen neuen Brüdern fortführen zu können! Once I had a dream…and this is it!!!“

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Catherine Swallow

Geboren 1987 in Heidelberg, aufgewachsen in Paris, Diplom Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus aus Hildesheim. Zu haben für alles, was laut, düster und böse ist.