Sexismus still sells

Paris Hilton mit neuer Single zurück

Paris Hilton meldete sich gestern mit einer neuen Single zurück auf dem Musikmarkt. Mit Lil Wayne als Feature singt sie vom Party machen, räkelt sich am Beckenrand und zeigt den weiblichen Körper. Es geht um Party, um eine endlose Nacht und natürlich um Sex. Und irgendwie haben wir das doch alles erst im Sommer von Miley Cyrus gehört. Aber die obligatorische Poolparty, nasses Haar und weibliche Stereotypen scheinen nicht langweilig zu werden.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Paris Hilton Foto: Glenn Francis

Paris Hilton
Foto: Glenn Francis

Paris Hilton. Was hat sie nicht schon alles gemacht? Mode designt, gemodelt und als Schauspielerin fungiert. Und vor einigen Jahren ein eigenes Album veröffentlicht. Sie gilt als das neuste Mitglied bei Cash-Money-Records, einem amerikanischen Record Label. Und genau dort wurde auch ihre Single „Good Time“ veröffentlicht.
Auf Vevo kann man sich die neue Single anhören.

Es gibt kaum neue oder überraschende Szenen. Weder optisch, noch musikalisch lässt sich etwas Neues erkennen. Lil Wayne nennt sie „Bitch“ und sie singt mit. Es geht um Sex. Die Frau wird mal wieder reduziert auf das schöne Wesen, immer gut aufgelegt. Ein bisschen betrunken und bereit zum flirten. Und musikalisch finden wir den verzerrten elektronischen Pop, der gerade von Madonna bis Lady Gaga gesungen wird.

Da gab es doch schon mal originelleres von Paris Hilton. Oder?

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Maria Forkel

Abgeschlossenes Studium der angewandten Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt auf Musik. Reges Interesse an urbaner Kultur und musiksoziologischen Themen.