Wieder online

Bushido und Sido legten Musikmagazin amusio.com lahm

Das junge Musikmagazin amusio.com, online seit 2. September, hatte es vergangenes Wochenende mit dem ersten Storm „aufgehetzter“ User zu tun. Angestichelt wurden die Fans von Rappmeister Bushido selbst, der auf Facebook und Twitter einen amusio-Artikel postete, in dem es darum geht, dass der ehemalige Tourmanager von Bushidos Ex-Kumpel Kay One, der momentan in RTLs „Deutschlands sucht das Supertalent“ auf der Erfolgswelle rappt, vor Gericht steht und sich verantworten muss, weil er ein 20-jähriges Mädchen in ein Hotelzimmer gelockt und vergewaltigt haben soll.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Bushido nutzte amusio.com, um gegen Ex-Kumpel Kay One zu wettern. Fotos: Hubert Burda Media, pixabay, Composing: amusio.com

Bushido nutzte amusio.com, um gegen Ex-Kumpel Kay One zu wettern. Fotos: Hubert Burda Media, pixabay, Composing: amusio.com

Bushido nutzte den amusio-Artikel, um auf der Social-Welle über Kay One herzuziehen. Dass es sich nicht um Kay One, sondern eben um dessen ehemaligen Tourmanager handelt, der vor Gericht steht, hatte er seinen Fans gegenüber verschwiegen. Rapkollege Sido mischte sich auch noch ein und postete fleissig mit. Beide wollten Kay One scheinbar „eins auswischen“.

Fans von Bushido, Sido und Kay One klickten fast zeitgleich amusio.com an. Die Folge: Der Server brach komplett zusammen und war fast das ganze Wochenende ausser gefecht. Inzwischen läuft amusio.com wieder reibungslos.

Hier geht’s zum betreffenden Artikel auf amusio.com.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!