Bruno Mars und Freida Pinto verschwitzt im Dschungel

Videopremiere zu Bruno Mars Song „Gorillas“

Am 15. Oktober feierte das neue Video zu dem Song Gorillas über Brunos facbook Seite Premiere. Der Musiker hat gemeinsam mit dem Amerikaner Cameron Duddy Regie geführt.Bruno Mars hatte das Video auf seiner Facebook Seite bereits seit einigen Tagen mit verschiedenen Filmschnipseln angeteast. Die indische Schauspielerin Freida Pinto, bekannt aus „Slumdog Millionaire“, verkörpert eine Poletänzerin in einem Stripclub irgendwo in Zentralamerika. Der Hawaiianer Bruno Mars und seine Band spielen Livemusik in dem tropisch verschwitzten Etablissement mit dem Namen „La Jungla“.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Freida Pinto und Bruno Mars im Video zu Gorillas (Quelle:  Screenshot aus dem Video)

Freida Pinto und Bruno Mars im Video zu Gorillas
(Quelle: Screenshot aus dem Video)

Freida Pinto windet sich akrobatisch um die Stange und lässt sich von den Gästen der Bar mit Geldscheinen bewerfen. Es folgen heiße Szenen zwischen Bruno und Freida auf dem Rücksitz eines Autos. Gegen Ende des Clips läuft die 28 jährige schließlich auf Bruno zu, kniet sich nieder, um seine Gitarre abzulecken. Anschließend entreißt sie dem Sänger das Instrument und steckt es mit hochprozentigem Alkohol in Brand.

Der Look des Videos ist verrucht und klebrig. Das passt perfekt zu den anzüglichen Zeilen des Liedtextes. Doch die Fragen, die die Passage „Making love like Gorillas“ bei dem Hörer aufwirft, bleiben glücklicherweise weiter unbeantwortet. Es werden aber auch keine neuen Fragen aufgeworfen. Bruno schreibt auf seiner facebook Seite über den Song, es sei der beste, den er je geschrieben habe. Musikalisch betrachtet mag das sein. Textlich transportiert das Lied sowie das Video allerdings nichts außer Koks, Sex und Hedonismus.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!