"Stop Vivisection"

Aktion gegen Tierversuche in Europa

Derzeit läuft eine Kampagne von über 150 Tierschutzorganisationen in 28 Ländern der Europäischen Union, die sich gegen Tierversuche wendet. Unter der Überschrift „Stop Vivisection“ soll ein Europa ohne solcher Versuche erreicht werden. Das deutsche Haustierzentralregister TASSO e. V. teilt hierzu mit: „Es ist längst erwiesen, dass Tierversuche keinesfalls eins zu eins auf den Menschen übertragbar sind. Der Fall Contergan ist nur eines von vielen traurigen Beispielen, die das in der Vergangenheit bewiesen haben. Trotzdem werden schätzungsweise jedes Jahr über 12 Millionen Tiere EU-weit für Tierversuche verbraucht.“

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
Den beteiligten Organisationen ist es bereits gelungen, knapp 920.000 Unterschriften für diese Aktion zu sammeln. Benötigt werden allerdings 1 Million Stimmen – somit noch über 80.000 Unterschriften. Die Zeit läuft, denn nur bis zum 31. Oktober 2013 können

Ein Opfer von vielen -  Foto: PeTA

Ein Opfer von vielen –
Foto: PeTA

überzeugte Bürger dazu beitragen, dass auf europäischer Ebene ein Gesetzesvorschlag zum Ausstieg aus der tierexperimentellen Forschung eingereicht wird.
Der Wortlaut hinsichtlich der wichtigsten Ziele der Initiative „Stop Vivisection“ lautet wie folgt:
„Auf der Grundlage erheblicher ethischer Einwände und eindeutiger wissenschaftlicher Nachweise für die fehlende Gültigkeit des ‚Tiermodells‘ zur Vorhersage der Reaktion beim Menschen drängen wir die Europäischen Kommission, die Richtlinie 2010/63/EU zum Schutz der für wissenschaftliche Zwecke verwendeten Tiere außer Kraft zu setzen und einen neuen Vorschlag zu unterbreiten, der auf der Abschaffung der Tierversuche beruht und stattdessen – in der biomedizinischen und toxikologischen Forschung – verbindlich den Einsatz von Daten vorschreibt, die direkte Relevanz für den Menschen haben.“

Unterschriften können abgegeben werden unter: http://www.stopvivisection.eu/de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!