Bestätigt: In Extremo, Hatebreed, Accept u.v.m.

Christmas Metal Festival 2013

Wenn draußen die Temperaturen sinken, zieht sich selbst der hartnäckigste Festivalgänger nach und nach zurück in die feucht-warmen Sphären dunkler Konzerthallen. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Festival-Saison damit zu Ende sein muss. Für Rock-, Folk-, Metal- und Hardcore-Fans gibt’s Mitte Dezember (13.-15.12.2013) im unterfränkischen Geiselwind noch mal drei Tage die volle Dröhnung laute Töne mit Bands wie In Extremo, Hatebreed oder Accept. Und das Indoor!

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

In Extremo sind der Headliner am Freitag. Foto: Maarten Corbijn

In Extremo sind der Headliner am Freitag.
Foto: Maarten Corbijn

Europas größtes Indoor-Metal-Festival geht 2013 in seine vierte Runde. 25 nationale und internationale Acts spielen zu diesem Anlass an drei Thementagen, die wir für euch zusammengefasst haben:

Freitag, 13.12.2013:
Folk, Gothic, Rock, Pagan

Am ersten Tag der Metal-Sause steht definitiv die deutsche Sprache im Vordergrund. Mit Fjorgyn (Jena), Wolfchant (St. Oswald) und Varg (Coburg) stehen drei Metalbands auf der Bühne, die der Hang zum Pagan-Metal eint. Aus dem Ausland reisen an diesem Tag nur zwei Bands an: die Power-Metaler von Alestorm aus Schottland kommen mit rollendem „rrr“ nach Franken, Gothminister aus Norwegen mit viel Düsternis und Gothic-Attitüde. Deutsch geht’s weiter: Für die, immer unernsten, Erlangener J.B.O. ist das Festival fast ein Heimspiel, die Rocker von ASP kommen dann wieder richtig dark daher und schließlich landen wir mit den Headlinern In Extremo und ihrem erst im September erschienenen Album „Kunstraub“ wieder im Mittelalter.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!